1. Home
  2. Unternehmen
  3. Die Online-Imker von Beekeeper

Start-up 
Die Online-Imker von Beekeeper

Die Gründer von Beekeeper: Cristian Grossmann (l.) und Flavio Pfaffhauser.

Eine Kommunikation innerhalb der Firma, so einfach und effizient wie in einem Bienenschwarm – das verspricht der Messaging-Dienst Beekeeper.

Veröffentlicht 30.09.2015

Die Geschäftsidee? Eine mobile Messaging-Plattform, die in Firmen mit vielen Mitarbeitern ohne PC-Arbeitsplatz alle einfach verbindet und gezielt erreichbar macht.

Wie ist sie entstanden? Im Austausch mit einer ­Hotelgruppe, die keine Möglichkeit hatte, ihre 45 000 Mitarbeiter einfach und effizient zu erreichen, da 80 Prozent keine E-Mails benutzen.

Warum der Name? Bienen sind soziale Tiere mit einer einfachen, aber sehr intelligenten Kommunikation. Wir bieten als «Imker» unseren Kunden eine solche Kommunikation an.

Die grösste Herausforderung? Das Skalieren der ­internen Prozesse, das es uns erlaubt, die wachsende Anzahl Kunden zu bedienen und das Unternehmen international zu expandieren.

Der bisher grösste Erfolg? Nutzer in mehr als 90 Ländern auf der Plattform sowie der Gewinn des Employee Engagement Awards in New York für interne Kommunikation mit einem Kunden.

Das Überraschendste bisher? Dass viele unserer Kunden ausschliesslich offline kommunizierten (z.B. via Schwarzes Brett) und kein direkter Kanal zu jedem Mitarbeiter existierte.

Der nächste Schritt? Weiter Kunden in den USA und im deutschsprachigen Markt gewinnen.

Website: www.beekeeper.ch // Gegründet: März 2012 // Gründer: Cristian Grossmann (33), CEO; Flavio Pfaffhauser (30), CTO // Anzahl Mitarbeiter: 18 // Umsatzziel für 2015: siebenstellig // Profitabel ab: 2016.

Anzeige