1. Home
  2. Unternehmen
  3. Deutsche Luxuskaufhäuser gehen nach Thailand

Verkauf 
Deutsche Luxuskaufhäuser gehen nach Thailand

Geht mehrheitlich an die thailändische Central Group: das KaDeWe in Berlin.Keystone

Das KaDeWe in Berlin, das Alsterhaus in Hamburg und Oberpollinger in München - alles frühere Karstadt-Luxus-Standorte. Künftig sind sie mehrheitlich in thailändischer Hand.

Veröffentlicht 09.06.2015

Die deutschen Luxuskaufhäuser KaDeWe in Berlin, Alsterhaus in Hamburg und Oberpollinger in München bekommen einen neuen Eigner: Der österreichische Investor und Karstadt-Eigner Rene Benko gibt die Mehrheit der KaDeWe Group ab. Künftig gehört das Luxushaus zum itraditionsreichen italienischen Kaufhaus-Unternehmen La Rinascente, das mehrheitlich in thailändischem Besitz ist.

Die Tochter der thailändischen Central Group übernehme 50,1 Prozent des operativen Geschäftes der drei Luxushäuser, 49,9 Prozent verblieben langfristig bei Benkos Immobilienfiorma Signa Retail, teilte Signa am Dienstag mit. Für alle wesentlichen strategischen Entscheidungen sei das Prinzip der Einstimmigkeit vereinbart worden.

La Rinascente betreibt 11 Warenhäuser in ganz Italien und erwirtschaftet zusammen mit der 2013 erworbenen dänischen Kaufhauskette Illum mit 1600 Mitarbeitern rund 600 Millionen Euro. In der KaDeWe Group sind die früheren Karstadt-Luxus-Standorte KaDeWe in Berlin, Alsterhaus in Hamburg und Oberpollinger in München zusammengefasst.

Nach der Karstadt-Übernahme buhlt Rene Benko derzeit um die Metro -Tochter Kaufhof und befindet sich dabei im Bieterrennen mit dem nordamerikanischen Handelskonzern Hudson's Bay.

(reuters/ccr)

 

Anzeige