1. Home
  2. Unternehmen
  3. Denner: Ausgewechselt

Unternehmen 
Denner: Ausgewechselt

Trimmt den ­Discounter immer mehr Richtung Supermarkt: ­Denner-Chef ­Mario Irminger.  Keystone

Denner-Chef Mario Irminger räumt auf: Er hat in der ­Geschäftsleitung alle Mitglieder bis auf eines ausgewechselt. Die Eigentümerin Migros schaut genauer hin.

Von Ueli Kneubühler
22.07.2014

Denner-Chef Mario Irminger fackelt nicht lange. Vor wenigen Tagen schmiss er die Tropfen des Walliser Weinhändlers Dominique Giroud aus dem Sortiment. Die Waadtländer Staatsanwaltschaft hat Giroud jüngst wegen Steuerhinterziehung verurteilt.

Und auch in der Denner-Geschäftsleitung wirbelt Irminger seit seinem Antritt 2011 einigen Staub auf. Anfang Juli schmiss Einkaufs-Chef Maik van Toorn den Bettel hin. Er wolle sich im «Lebensmittelumfeld» selbständig machen, teilte der Discounter mit. Der Abgang des 39-Jährigen kam überraschend. Der Niederländer heuerte vor fünf Jahren unter dem Regime des damaligen Denner-Chefs Peter Bamert an. Er kam vom deutschen Discounter Norma und geniesst in der Branche einen ausgezeichneten Ruf. Denner-Eignerin Migros verfolgte den Weggang des jungen Einkaufschefs mit Bedauern. Ernst Dieter Berninghaus, in dessen Departement «Handel» Denner angesiedelt ist, hat van Toorn offenbar ungern ziehen lassen, heisst es im kleinen Kreis. Irminger bewegt Denner gentillement eher Richtung Supermarkt denn zum harten Discounter. Der Mutterkonzern hätte das gerne andersrum. Und van Toorn wäre einer gewesen, der das Discount-Geschäft à fond kennt.

Discounter im Wandel

Nach dessen Abgang per Ende August sitzt mit Logistik- und Informatikchef Ernst Pfrunder noch eine Person in der sechsköpfigen Geschäftsleitung, die vor dem Antritt Irmingers die Position innehatte und nicht von diesem installiert wurde. Die Leiter der Ressorts Finanzen, Verkauf, Human Resources und Einkauf wurden ausgewechselt. Und selbst Pfrunder soll nicht mehr unumstritten sein, sagen mit der Situation Vertraute.

Der Discounter, den Philippe Gaydoul 2007 an die Migros verkaufte, befinde sich nach wie vor im Wandel von einer patronal geführten hin zu einer Management-geführten Firma, sagt Sprecher Thomas Kaderli. «Dies bringt auf allen Ebenen organisatorische und strukturelle Änderungen mit sich.» Migros-Mann Berninghaus soll jedoch ein Auge auf die Rochaden geworfen haben. Die Neubesetzung des Einkaufschefs will er offenbar näher begleiten. Denner evaluiere die Kandidaten und werde dann in Abstimmung mit dem Departement «Handel» des MGB entscheiden, heisst es dazu beim Discounter.

Anzeige