Die Unternehmensberatung Arthur D. Little schliesst ihr Schweizer Büro. Rund 15 Mitarbeitende sind betroffen. Die Berater erhalten ein Angebot der deutschen Niederlassung von Arthur D. Little, die anderen Mitarbeiter verlieren ihre Stelle.

Carsten Vollrath, der letzte Schweizer Partner, wird die Firma auf Jahresende verlassen; andere Berater sind bereits gegangen. Die verbleibenden Kunden werden in Zukunft aus Deutschland heraus betreut werden. In der Frankfurter Zentrale will man von einem Rückzug nichts wissen und spricht lediglich von einem «Umzug in neue Büroräumlichkeiten.» Dabei handelt es sich allerdings um eine Briefkastenadresse.

Zu den besten Zeiten beschäftigte ADL in seinem Zürcher Büro rund 70 Berater, zuletzt war es nur noch eine einstellige Zahl.

Lesen Sie mehr zum Thema in der neuen Ausgabe der BILANZ, ab Freitag am Kiosk.

Anzeige