1. Home
  2. Unternehmen
  3. Apple: Umsatzsprung durch iPhone-Verkäufe

 
Apple: Umsatzsprung durch iPhone-Verkäufe

Der Erfolgsgarant für Apple: das iPhone (Bild: Keystone)

Was für ein Plus: Apple hat seinen Umsatz im zweiten Quartal um mehr als 80 Prozent gesteigert. Grund sind die Verkaufszahlen beim iPhone.

Veröffentlicht 21.04.2011

Apple schwingt sich zu neuen Höhen auf: Der weltgrösste Technologiekonzern hat dank des Erfolgs des iPhone mit seinen Geschäftszahlen erneut alle Erwartungen übertroffen. Der Umsatz schoss im zweiten Quartal um mehr als 80 Prozent auf 24,67 Miiliarden Dollar in die Höhe, wie der Konzern mitteilte. Dabei sprang ein Gewinn von knapp sechs Milliarden Dollar heraus.

Apple verkaufte im abgelaufenen Quartal 18,65 Millionen iPhones - ein Anstieg von 113 Prozent. Der Absatz des Tablet-Computers iPad belief sich auf 4,69 Millionen Exemplare - hier hatten sich viele Branchenexperten etwas mehr versprochen, aber Apple verkaufte nach eigenen Angaben alle Modelle, die produziert werden konnten.

Bei den Mac-Computern stiegen die Verkäufe um 28 Prozent auf 3,76 Millionen Geräte. Die Apple-Aktie reagierte nachbörslich mit einem Kursanstieg von drei Prozent, nachdem sie bereits im regulären Handel deutlich zugelegt hatte.

(tno/cms/sda)

Anzeige