Samih Sawiris treibt den Verkauf seines Andermatter Resorts voran: Seit dem 15. November ist ein Verkaufsbüro in Mailand in Betrieb, Deutschland und London sollen Anfang 2012 folgen. «Trotz aller Finanz- und Bankenprobleme verkaufen wir in Andermatt wie noch nie», so Sawiris zur BILANZ. «An unserem Jahresziel von 120 Millionen Franken halten wir fest.»

Doch der starke Franken, die Differenzen um den Ausbau des Skigebiets und der Einbruch im Hauptmarkt Ägypten beeinflussen die Verkäufe. Im Februar ist die Belegungsrate der Hotels auf 23 Prozent gefallen, hat sich seither aber teilweise erholt.

BILANZ schätzt, dass in Andermatt bis Ende Jahr Wohnungen und Villen für rund 100 Millionen Franken verkauft werden.

Lesen Sie mehr zum Thema in der aktuellen Ausgabe der BILANZ, ab Freitag am Kiosk.

 

Anzeige