Es heisst, wichtige Personen tragen Rolex. Aber wie wichtig ist man, wenn der Luxusuhrenhersteller jemandem ein Sondermodell widmet? Das passiert nicht gerade häufig – ganz im Gegenteil. Für Rolex mögen die grössten Sportler der Welt ihr Werbegesicht hinhalten – ein Sondermodell bekommen Roger Federer, Tiger Woods und Co. trotzdem nicht. Der Entwicklungsprozess ist stets derselbe, konservativ durch und durch.

Doch offenbar ändert sich das nun. Ganz entgegen der üblichen Gepflogenheiten - nur auf der Basel-Messe Neuheiten vorzustellen - präsentierte die Marke in dieser Woche eine neue Version der Deepsea: Die Deepsea D-Blue Dial Edition.

Ein Zifferblatt wie ein Tauchgang

Im Allgemeinen erinnert die D-Blue Dial Edition an die bekannte Sea-Dweller Deepsea, mit der Ausnahme, dass das Zifferblatt einen Farbverlauf von blau zu schwarz zeigt. Zudem erstrahlt der Schriftzug Deepsea in einem saftigen Grün.

Zu Ehren von James Cameron

Das Ganze mag einem völlig «un-rolex» erscheinen, doch es ist kein Zufall: Im Jahr 2012 beteiligte sich Rolex an der Tiefseeexpedition Deepsea Challenge von Filmemacher und Forscher James Cameron. Im Rahmen der Expedition tauchte ein grünes Tauchboot 10’908 Meter in die Tiefe, um das Challengertief – den tiefsten Punkt der Weltmeere – zu erreichen. Am robotergesteuerten Greifarm des Bootes war eine Taucheruhr, die Rolex Deepsea Challenge, befestigt. Ein Ergebnis der Expedition: Der Zeitmesser funktio­nierte während des gesamten Tauchgangs.

Mit dem neuen Rolex-Modell, um genauer zu sagen, mit dem Farbverlauf des Zifferblattes und dem grünen Schriftzug, erinnert Rolex an genau diese Fahrt. Sie ist James Cameron und seinem Unternehmungsgeist gewidmet. Und: Gleichzeitig mit der neuen Uhr wird auch Camerons Film «Deepsea Challenge 3D» präsentiert.

Dekompressionskammer am Handgelenk

Ansonsten gleicht die Neue der bekannten Deepsea: Hohe Wasserdichtheit von 3.900 Meter, ein Heliumventil, das als Miniatur-Dekom­pressions­kammer dient, einseitig drehbare Tauchlünette und im Innern arbeitet das automatische Manufakturkaliber 3135.

Der Preis der Rolex Deepsea D-Blue Dial Edition liegt bei 10’000 Euro. Das sind 250 Euro mehr, als die schwarze Zifferblattvariante kostet. Erhältlich ist die Uhr bei Fachhändlern schon diese Woche.

Welche Ehre für den Filmemacher.

Anzeige