1. Home
  2. People
  3. Finma Topfrau Nina Arquint folgt dem Ex-Chef

Swiss Re 
Finma Topfrau Nina Arquint folgt dem Ex-Chef

Nina Arquint: In den Fussstapfen des Ex-Chefs.   Keystone

Das Rätselraten um den neuen Arbeitgeber von Ex-Finma- Topfrau Nina Arquint hat ein Ende: Sie wechselt zur Swiss Re, in das Team ihres Ex-Chefs und Förderers Patrick Raaflaub.

Von Erik Nolmans
21.01.2015

Der Abgang der 37-jährigen Juristin Nina Arquint aus der Geschäftsleitung der Finanzmarktaufsicht Finma Anfang Januar war ebenso überraschend wie geheimnisumwoben. In der Pressemitteilung der Finma war nur bekannt gegeben worden, Arquint wechsle in die Finanzindustrie. 

Nun zeigt sich, dass es Arquint ins Team jenes Mannes zieht, der schon bei der Finma ihr grösster Förderer war: Patrick Raaflaub, seit September 2014 Risikochef bei der Swiss Re. Wie der Versicherer auf Anfrage der BILANZ bestätigt, wechselt Arquint als «Head Group Qualitative Risk Management» zur Swiss Re.

Den grossen Karrieresprung ermöglicht

Raaflaub, bis Januar 2014 Direktor der Finma, hatte Arquint schon dort den grossen Karrieresprung ermöglicht, machte er sie doch 2013 zur Strategiechefin und zum Mitglied der Geschäftsleitung. Antreten bei der Swiss Re darf Arquint erst im Juli – ihre gesetzlich vorgeschriebene Cooling-off-Periode beträgt sechs Monate.

Mehr zum Thema lesen Sie in der neuen «BILANZ», ab Freitag am Kiosk oder mit Abo jeweils bequem im Briefkasten.

Anzeige