Grosse Zimmer mit feinstem Interior, Traumlage am Meer oder exquisite Sterne-Küche; kurz: Luxus pur für wohlhabende Gäste. Das Wirtschaftsmagazin Forbes hat zehn Luxushotels zusammengestellt, die als absolute Highlights der Branche bezeichnet werden dürfen und die noch in diesem Sommer ihre Pforten öffnen.

So begrüsst das Park Hyatt New York als neues Flaggschiff der weltweit bekannten Hotelmarke Park Hyatt im Sommer 2014 seine ersten Gäste. In dem 90 Stockwerke hoch ragenden Wolkenkratzer «One 57» belegt das neue Luxushotel die ersten 25 Etagen. 210 edle Zimmer, darunter 92 Premier-Suiten, sind allesamt mit bodentiefen Fenstern versehen und bieten einen exzellenten Blick auf Midtown Manhattan. Allein der über drei Stockwerke verteilte Spabereich des Hotels, der Spa Nalai, ist eine Klasse für sich: Spa-Suiten mit privatem Balkon, Dampfbad, Whirlpool, Swimmingpool mit Unterwasser-Lautsprechern sowie ein modern ausgestatteter Fitnessraum lassen hier wirklich alle Sorgen vergessen.

Auch World Disney will 2014 den ganz grossen Coup landen: So soll noch in diesem Sommer mit 444 Zimmern das größte Four Seasons Ressorts der Welt im Walt Disney World Resort Orlando, Florida, entstehen. Das Ressort umfasst darüber hinaus 40 Residence Club-Einheiten, bis zu 90 Residenzen, ein Dachrestaurant mit Blick auf das Magic Kingdom, ein Spa mit 18 Behandlungsräumen, drei Pools, einen «lazy river» und den bereits existierenden Osprey Ridge 18 Loch-Golfplatz, der instand gesetzt und danach von Four Seasons gemanagt werden wird.

Indes erobern The Peninsula Hotels Europa: In Paris entsteht in der Nähe des Arc de Triomphe ein neues Luxushotel. Hierfür wurde ein mehr als 100 Jahre altes Beaux-Arts-Gebäude restauriert und beherbergt nun 200 exquisite Gästezimmer, darunter 45 Suiten. Einige der besten französischen Kunsthandwerker haben an der aufwendigen Restaurierung gearbeitet, das mit einer Veredelung in Blattgold, Mamor, Stuck und Holzvertäfelungen den höchsten Ansprüchen entsprechen soll. Die Zimmer sind auf den modernen Luxusreisenden ausgerichtet und bieten neben einem Ankleideraum einen eigenen Butler-Service. Zudem bietet das Peninsula Paris sechs Dining Outlets sowie eine Vielzahl an Konferenzräumen, Terrassen und ein Festsall.

In London eröffnet in der zweiten Jahreshälfte das Beaumont der Londoner Gastronomen Chris Corbin und Jeremy King. Das Hotel, das im gehobenen Viertel Mayfair mit Blick auf die Brown Hart Gardens liegt, ist eine Art Hybrid zwischen Boutique und Grandhotel. Trotz einer imposanten Aussenfassade gibt es im Innern lediglich 73 Zimmer inklusive einer Suite. Hinzu kommen ein Gourmet-Restaurant und eine Bar im amerikanischen Style. Und: Im Skulpturen-Zimmer des Hauses stehen Werke des britischen Bildhauers Antony Gormle.

Mitten am Las Vegas Boulevard zwischen dem Strip und der Innenstadt plant die Luxushotelmarke SLS am Gelände des ehemaligen «Sahara»  ihr viertes Hotel. Das für rund 415 Millionen US-Dollar renovierte Ressort «SLS Las Vegas» umfasst neben einem Casino mehr als 1.600 Zimmer und Suiten sowie verschiedene Restaurants, einen Pool-Komplex, ein Spa sowie Meeting-Räume von fast 2.800 Quadratmetern.

Die österreichische Hauptstadt heisst ab Sommer das erste Park Hyatt des Landes willkommen. Das Luxushotel in Wien soll die unvergleichliche Eleganz der Marke Park Hyatt widerspiegeln: Mitten im «Goldenen Quartier» liegt das 100 Jahre alte Gebäude, das ursprünglich als Hauptverwaltung der Bank Austria Kreditanstalt diente, mit Blick über den ältesten Platz der Stadt Am Hof. Das Park Hyatt Vienna bietet 143 luxuriöse und groß geschnittene Zimmer inklusive 35 Suiten.

Das Four Seasons eröffnet nach St. Petersburg nun in Moskau sein zweites Hotel: Es entsteht auf Moskaus teuerstem Baugrund und eröffnet eine einzigartige Sicht auf den Kreml. Das 237-Zimmer Luxushotel ist eine moderne Replik auf das historische Hotel Moskau aus den 1930er Jahren: Das historische Herrenhaus aus dem 18. Jahrhundert wurde für rund 800 Millionen Dollar umgebaut. Für luxuriöses Ambiente sorgen ein Restaurant, eine Champagner-Bar und eine Nachmittags-Tee-Lounge. Zudem steht den Gästen ein Spa- und Fitnesscenter sowie ein großer Pool in einem mit Glas überdachten Innenhof zur Verfügung.

Gleich zwei neue Ressorts plant das Ritz-Carlton auf Bali, darunter die luxuriöseste Marke Ritz-Carlton Reserve. Dieses liegt in Ubud, einem touristischen Herz der Insel. Hier gibt es 60 private Villen, alle mit heimischen Designelemente gestaltet und von einem Butler betreut. Doch ehe die Villen für wohlhabende Touristen zugänglich sind, wird das neue Ritz-Carlton Beach Resort Nusa Dua mit 288 Zimmern, 90 Suiten und 14 Villen sowie sechs Restaurants eröffnen. Eine Besonderheit wird ein Restaurant auf einer Klippe sein, das in eine natürliche Höhle gebaut wurde.

In Istanbul soll ab Sommer das Raffles Istanbul die neue Seite der Metropole am Bosporus verkörpern: modern, außergewöhnlich und dynamisch. Das Luxushotel befindet sich im Herzen des preisgekrönten Zorlu Centers – einer Art «Basar der nächsten Generation».Das imposante Gebäude thront auf einem Hügel im Viertel Beşiktaş, auf der europäischen Seite der Stadt, mit Blick auf den Bosporus, die Prinzeninseln und die historische Halbinsel. Die modern-elegante Einrichtung im Raffles Istanbul wird durch eine lokale Kunstkollektion und einer Mischung aus Gemälden, Skulpturen, Fotografien und Videoinstallationen bereichert. Das Hotel bietet dem Gast darüber hinaus einen Personal Shopping- und Styling-Service, um die Stadt auf den Spuren der Mode kennenzulernen.

Waldorf Astoria Beijingist der Inbegriff von Luxus und verkörpert die Tradition und einzigartige Kultur Pekings an einem Ort: Das zweite Waldorf Hotel in China ist an dem ehemaligen Standort des Xianliang Tempels gelegen und bietet 176 luxuriös ausgestatte Gästezimmer und Suiten. Eine mehrere Millionen Dollar teure Kunstsammlung verleiht dem Ambiente einen unvergleichlichen Hauch von Schönheit und Kultur. Für einen Aufenthalt stehen 38 Suiten im Hauptturm des Hotels und die Waldorf Hutong Villa, drei Hutong Studios und Räume in zwei Villen mit separaten Eingängen in einem Innengarten zur Verfügung. Waldorf Astoria Beijing ist unterteilt in zwei Gebäude mit unterschiedlichem Design. Der Hauptturm ist in elegantem Bronzeton gehalten, der sich im Laufe der Zeit verändert. Die umliegenden Hutong Villas greifen Elemente des alten chinesischen Kaiserreichs auf und bieten eine atemberaubende Kulisse.

 

Anzeige