429 Meter über dem Mittelmeer thront das Château de la Chèvre d’Or – ein Schloss mit atemberaubendem Weitblick über die Côte d’Azur. Gelegen im Dörfchen Eze zwischen Nizza und Monte Carlo lockt es mit luxuriösen Zimmern, einem Michelin-Stern-geschmückten Restaurant, einer grossen Gartenanlage und sehr viel Komfort. Und über allem thront eine goldene Ziege, die dem Anwesen den Namen gab.

Wie das Schloss einst zu seinem Namen «Chèvre d'Or» («Goldene Ziege») kam, ist nicht ganz gesichert, mehrere Legenden ranken sich darum. Eine erzählt vom jugoslawischen Geiger Zlatko Balokovic, der von einer Ziege mit goldenem Gewand zu einem Gebäude geleitet wurde, aus dem dann das Schloss entstand. Eine andere behauptet, das Schloss sei einst eine Ziegenfarm gewesen, deren Besitzerin das Geld für die Ziegenmilch in einer Steinmauer aufbewahrt haben soll. Sicher ist jedenfalls, dass sich Robert Wolf 1953 in das private Haus verliebte und es in ein Restaurant namens Chèvre d’Or umgestaltete.

30 individuelle Zimmer und Suiten im Château de la Chèvre d’Or

Heute ist das Château de la Chèvre d’Or ein Hotel und der Mittelpunkt des malerischen, hochromantischen Dorfes Eze mit seinen Kopfsteinpflaster-Gassen, kleinen Läden und Kunstgalerien. 30 Zimmer und sieben Suiten verteilen sich im Château de la Chèvre d’Or, das seit 1956 zur Luxushotel-Vereinigung Relais & Châteaux zählt. Der Meerblick ist überall inklusive. Sie sind allesamt unterschiedlich gestaltet, von modern bis historisch, von schlicht bis üppig, aber stets elegant und mit viel Liebe zum Detail eingerichtet. Besonders schön ist die prachtvolle Präsidentensuite, die 134 Quadratmeter misst und zu der ein privater Infinity-Pool gehört.

Suiten tragen die Namen berühmter Gäste

Eine Suite ist Friedrich Nietzsche gewidmet, der sich 1882 einen Sommer lang in Eze aufhielt und an den heute ein Wanderweg erinnert. Es heißt, dass Nietzsche hier einen Teil von «Also sprach Zarathustra» dichtete. Auch nach anderen prominenten Gästen wie Jean Cocteau oder Luis Navarro sind Suiten benannt.

Traumblick über das Meer vom Château de la Chèvre d’Or

Von keinem Punkt des Hotels aus bleibt einem der Blick über das azurblaue Meer der Côte d’Azur verwehrt: In kleinen Terrassen ordnen sich die romantischen Gärten rund um das Château de la Chèvre d’Or am Hang an. Auf einer großen Plattform finden die Gäste den Swimmingpool und den Outdoor-Jacuzzi vor.

Ein Michelin-besterntes Restaurant

Vier Restaurants umfasst das feine fünf-Sterne-Hotel. Das Restaurant «La Chèvre d'Or» ist mit zwei Michelin-Sternen ausgezeichnet. Die beiden Küchenchefs Ronan Kervarrec und Julien Dugourd bereiten gekonnt die großen Klassiker der französischen Küche zu. «Feine, erlesene Gerichte, frische, ansprechende Farben - und dazu die Dekoration und der Service eines großen Hauses», urteilt der Michelin-Guide und lobt dabei besonders die attraktive Weinauswahl. Doch auch die anderen drei Gourmet-Restaurants bestechen durch exzellente Speisen und fangrische Meeresfrüchte - der Ausblick ist dabei selbstverständlich stets inklusive.

Dieser Artikel erschien zuerst in unserer Schwester-Publikation «World's Luxury Guide».

Anzeige