Drei eiserne Regeln gibt es bei der Welcome Back To Work Party von Headhunter Sandro Gianella.

Erstens ist es heiss, dieses Mal noch heisser als in den letzten Jahren. So blieben die meisten Jacketts an der Garderobe. Zweitens ist die Schlange beim Check-in an der Grenze des Zumutbaren – fast eine halbe Stunde lang stand man an. Und drittens gibt es kein Programm.

Bei Bratwurst und Bier

So konnten sich die rund 500 geladenen Gäste dem Networking widmen.

Dazu gab es bei Bratwurst und Bier reichlich Gelegenheit, denn kaum eine Veranstaltung versammelt so viel Schweizer Wirtschaftsprominenz an einem Ort.

Der Garten der Villa Meier-Severini bietet Platz, die ausgestellten Kunstobjekte geben einen würdigen Rahmen ab. Und am Schluss kam dann doch noch eine kleine Abkühlung in Form eines Regenschauers. Keine Regel ohne Ausnahme

Anzeige