Thomas Ebeling hatte schon viele Hüte auf. Bei Reemtsma hat er Zigaretten, bei Pepsi-Cola Süssgetränke und bei Novartis Pharmazeutika und Consumer Health gemanagt. 2009 wurde er Chef der privaten TV-Station ProSiebenSat.1.

Er wäre es vielleicht noch heute, hätte er nicht gesagt, seine Zuschauer seien «ein bisschen fettleibig und ein bisschen arm». Im Februar 2018 war er seinen Job los.

Eigene Beratungsfirma

Ebeling wurde Berater bei der schwedischen Investitionsgesellschaft EQT und dadurch Verwaltungsratspräsident des Hörgeräteherstellers Sivantos. Dieser wurde per 1. März mit dem dänischen Konkurrenten Widex zu WS Audiology fusioniert, Ebeling wurde als Präsident behalten, womit er nun über 1,7 Milliarden Euro Umsatz und rund 10 000 Mitarbeiter wacht.

Dazu ist Ebeling, wohnhaft in Muri (BE), Verwaltungsrat von Bayer und Privatier: Im Handelsregister hat er im Januar 2018 seine eigene Beratungsfirma TE Convest eingetragen und Ende 2018 die Convest Production mit Zweck «Herstellung von TV-Produktionen und TV-Serien». Sein Kompagnon: Sohn Steve, 29.