Das Gehalt von Morgan-Stanley-Chef James Gorman steigt um ein Drittel auf 16 Millionen Dollar. Die Ergebnisse der Bank seien im vergangenen Jahr überzeugend gewesen, erklärte der Verwaltungsrat des US-Konzerns in Unterlagen, die am Mittwoch bei den Aufsichtsbehörden eingereicht wurden.

Allerdings gebe es noch Raum für weitere Fortschritte. Gorman habe die Erwartungen übertroffen, aber nicht «erheblich».

Schöne Lohntüte

Für 2013 hatte der gebürtige Australier zwölf Millionen Dollar erhalten. Legt man für das vergangene Jahr die Berechnungsmethode der Börsenaufsicht SEC zugrunde, kommt der Manager auf 23,3 Millionen Dollar - nach 14,4 Millionen Dollar im Jahr 2013. In diesen Summen sind auch Boni aus Vorjahren und Zulagen enthalten.

(reuters/ccr)

 

Anzeige