1. Home
  2. People
  3. Monika Ribar verzichtet auf SwissVR-Vorstandssitz

Personalie 
Monika Ribar verzichtet auf SwissVR-Vorstandssitz

Monika Ribar
Monika Ribar: Seit 2016 präsidiert sie den SBB-Verwaltungsrat.Quelle: Keystone

Die SBB-Präsidentin zieht nun doch nicht in den Vorstand des Verwaltungsräte-Vereins ein. Rund 700 Mitglieder zählt die Vereinigung.

Florence Vuichard
Von Florence Vuichard
22.02.2018

Eigentlich wollte sich SBB-Präsidentin Monika Ribar im März in den Vorstand von SwissVR wählen lassen, eine Vereinigung von Verwaltungsräten mit rund 700 Mitgliedern. Nun tritt sie doch nicht zur Wahl an, wie BILANZ-Recherchen zeigen.

Aufgrund ihrer im November 2017 bekannt gewordenen Angola-Connection zum Investor Jean-Claude Bastos wurde ihre Kandidatur an der SwissVR-Vorstandssitzung vom 2. Februar nochmals diskutiert. «Der Vorstand hielt dann an der Nomination von Monika Ribar fest», sagt Vizepräsident Christoph Lengwiler zu BILANZ. «Sie hat uns jedoch am 2. Februar informiert, dass sie aus zeitlichen Gründen, insbesondere aufgrund der Beanspruchung im Innovationsrat von Innosuisse, nicht mehr für eine Wahl zur Verfügung steht.»

Nominiert für den SwissVR-Vorstand wurden jetzt nebst Alt-Bundesrätin Ruth Metzler die beiden Multiverwaltungsrätinnen Cornelia Gut-Villa und Cornelia Ritz Bossicard.

Mehr dazu lesen Sie in der neuen BILANZ, ab Freitag am Kiosk oder mit Abo bequem im Briefkasten.

Anzeige
März 2018
Die neue BILANZ: Ab 23. Februar am Kiosk.
Quelle: Bilanz