Wie haben Sie Ihr erstes Geld verdient?
Ich habe als Gymnasiastin in den Sommerund Weihnachtsferien in einer Buchhandlung in Bellinzona gearbeitet.

Was haben Sie mit dem Geld gemacht?
Wahrscheinlich habe ich Bücher gekauft … ich lese gern.

Wofür geben Sie heute Geld aus?
Das meiste geht für die alltäglichen Sachen weg: etwa für die Krankenkassenprämien, für Steuern, Hausrenovation, Hypothek-Rückzahlungen oder das Studium der Kinder.

Geben Sie nie Geld unvernünftig aus?
Doch, natürlich kaufe ich mir auch Kleider, die ich nicht brauche. Und ich kann nicht in eine Buchhandlung gehen, ohne dann auch Bücher zu kaufen. Aber das ist nicht unvernünftig.

Was ist Ihnen lieber, Bargeld oder Karte?
Beides, je nach Situation. Ich bezahle aber immer häufiger mit Karte. Bargeld brauche ich für kleine Ausgaben.

Was bedeutet Ihnen Geld?
Geld ist etwas Notwendiges, um zu leben. Leider reicht das Geld in vielen Haushalten nicht. Auch in der Schweiz nicht. Und leider ist es in der Welt ungerecht verteilt.

Spenden Sie Geld?
Ja, regelmässig. Meist an NGOs, die im Bereich von Entwicklungszusammenarbeit oder Umweltschutz tätig sind.

Wie viele Spenden bekommen Sie für Ihren Wahlkampf?
Bis anhin habe ich nie für mich Geld gesammelt und immer alles selbst bezahlt: Für den letzten Nationalratswahlkampf waren das rund 14 000 Franken. 2019 ist es nun das erste Mal, dass ich Spenden sammle – vor allem für den Ständeratswahlkampf.

Auf wie viel hoffen Sie?
Ich rechne mit einem Budget von 30 000 Franken für den ersten Wahlgang. Wie viel davon aus Spenden kommt, kann ich noch nicht sagen. Ich werde aber am Ende alles offenlegen – nicht nur, woher das Geld kommt, sondern auch, wofür ich es verwendet habe.

Im Tessin müssen Spenden ab 5000 Franken offengelegt werden. Funktioniert das?
Nein! Man kann es zu leicht umgehen, indem man etwa die Spenden portioniert. In den letzten 15 Jahren haben nur gerade zwei Personen Spendernamen offengelegt. Ich selber werde jede Spende ab 2000 Franken offenlegen.

«Dieser Text erschien in der August-Ausgabe 08/2019 der BILANZ.»

Anzeige
Anzeige