1. Home
  2. Person
  3. Familien Sarasin

Eric (l.) und Yves Sarasin

Familien Sarasin

Die Mitglieder des weit verzweigten Sarasin-Clans scheuen – ganz Basler Daigg – die Öffentlichkeit. Mit einer Ausnahme: Eric Sarasin. Er ist zurück auf der Bühne – und zurück im Geschäft. Diesen Sommer machte er nach fast zwei Jahren Funkstille wieder von sich reden. Gleich mehrfach: als Investor der Fintech-Firma Advanon, als Verwaltungsrat des Atag Familiy Office sowie als Präsident der Gambio Holding, einer Mitte September in Zug gegründeten Investmentfirma mit Sarasin als Hauptaktionär. Im Juli liess er die E. Sarasin Consulting ins Handelsregister eintragen, mit seiner Frau Esme als weiterer Unterschriftenberechtigter. Der Firmenzweck: Beratung für Private Equity und Immobilieninvestments. Last but not least greift der 58-Jährige seit Oktober alle zwei Wochen als Kolumnist der «Basler Zeitung» in die Tasten. 

Hinter Eric Sarasin liegen schwere Zeiten: Vor zwei Jahren stand er im Scheinwerferlicht deutscher Ermittler. Sie legten ihm «Beihilfe zur Steuerhinterziehung und zum gewerbsmässigen Betrug» zur Last. Sarasin wies die Vorwürfe von sich, trat aber aus der Bank, deren Vize-CEO er war, aus. Das Verfahren gegen ihn wurde schliesslich gegen eine Zahlung eingestellt – die Rede ist von 100 000 bis 300 000 Euro. Sarasin betonte, die Summe sei weder Schuldeingeständnis noch Busse, für ihn und sein Umfeld finde nun eine «ausserordentlich belastende Zeit ein glückliches Ende». Und er hat freie Bahn für einen Neustart.

 

(Stand: Dezember 2016)

Familien Sarasin in Listen

Mehr zu: Familien Sarasin