Rolf Dobelli ist einer der beliebtesten Schweizer Autoren überhaupt. Seine Ratgeber gehören Jahr für Jahr zu den meistverkauften Büchern: Gleich drei Werke schafften es 2015 unter die zehn absatzstärksten Wirtschaftstitel. «Die Kunst des klugen Handelns» und «Die Kunst des klaren Denkens» kamen gar auf Rang eins und zwei. Der Schweizer Bestsellerautor kennt den Geschmack der Schweizerinnen und Schweizer also bestens.

Doch was liest der Starautor heute selbst? Handelszeitung.ch hat beim Luzerner Schriftsteller nachgefragt. Und aktuell sind es keine «klassischen Wirtschaftsbücher», wie er einräumt. Vielmehr beschäftigt ihn die Frage, wie der Mensch funktioniert. Woher kommt er? Warum verhält er sich, wie er es tut? Und was macht ihn überhaupt aus? Letztlich sind solche Fragen aber auch für die Wirtschaft relevant.

Evolution und Religion: praktisch Unvereinbarendes vereinbaren

Keines der vier von Dobelli angeführten Bücher ist von einem Wirtschaftswissenschaftler geschrieben. Vielmehr gibt er heute Historikern, Biologen und Psychologen den Vorzug.

Gefallen findet Dobelli derzeit etwa am US-amerikanischen Evolutionsbiologen und Atheisten David Sloan Wilson. In «Darwin's Cathedral – Evolution, Religion, and the Nature of Society» verbindet dieser Religion und Evolution in einer evolutionären Theorie der Religion.

Geschenkideen für interessante Stunden

Wenn Sie also noch auf der Suche nach einem passenden Geschenk für Ihre Liebsten sind, können Sie sich von Dobellis Empfehlungen inspirieren lassen. Im vergangenen Jahr gaben bereits diverse renommierte Wirtschaftskräfte Auskunft über ihre Lieblingsbücher. Jean-Claude Bivers Tipp war ein Buch mit Swissness-Faktor. «Swiss Made» von James Breiding gefiel dem Tag-Heuer-Chef so gut, dass er seine Empfehlung gleich mehrfach weiterschenkte.

Etwas schwerere Kost lieferte Börsenguru Marc Faber. Er empfahl mit «The Economics of Inflation» ein Buch, das vor weit über 80 Jahren geschrieben wurde.

Anzeige
Anzeige