1. Home
  2. People
  3. 300 Reichste
  4. Karl-Heinz Kipp: Superior-Standard im Tessin

 
Karl-Heinz Kipp: Superior-Standard im Tessin

Karl-Heinz Kipp

Der einstige Handelskrösus hat in Ascona ein weiteres Hotel gekauft.

Von Walter Pellinghausen
24.03.2011

Wie Frischverliebte promenieren Hannelore und Karl-Heinz Kipp oft und gern händchenhaltend am Seeufer des Lago Maggiore in Ascona TI. Vermählt sind sie allerdings schon seit mehr als 60 Jahren. Auf ihrem Weg vom eigenen Fünf-Sterne-Luxushotel Eden Roc, wo sie auch ihren Wohnsitz haben, mit dem als Marina arrondierten früheren «Ascolago» und der brandneuen «Seeoase», einem Wellnessbereich, passieren die Spaziergänger regelmässig die Albergo Carcani mit deren berühmtem Untermieter Mövenpick an der Piazza Motta.

Seit Jahrzehnten bevorzugt im Tessin daheim, kennen die deutschstämmigen Kipps natürlich ihre Nachbarschaft – auch die Verkaufswilligen unter ihnen. Das in die Jahre gekommene Carcani-Gebäude gehörte einer Tessiner Erbengemeinschaft, die einen beträchtlichen Investitionsstau vor sich her schob und deshalb gerne verkaufen wollte. Für einen tiefen zweistelligen Millionenbetrag – so wird in der Branche geschätzt – erwarb Kipp das angejahrte Anwesen. Das Hotel mit 30 Zimmern soll subito auf Drei-Sterne-Superior-Standard geliftet werden. Mindestens.

Vermögen: 4–5 Milliarden

Anzeige