Vontobel-Chef Zeno Staub ist der Sieger des diesjährigen Rankings der 100 wichtigsten Schweizer Banker. Staub löst Vorjahressieger Boris Collardi ab, der nach seinem Wechsel als Partner zu Pictet auf Platz 15 abgerutscht ist.

Anzeige

Neu unter den Top 3 ist Tidjane Thiam, CEO der Credit Suisse, der bei der Neupositionierung der Bank grosse Fortschritte gemacht hat. UBS-CEO Sergio Ermotti rangiert wie im Vorjahr auf Platz zwei.

Unverändert ist die Gewichtung: Mit knapp einem Drittel aller Platzierten stellen die Private Banker immer noch die mit Abstand grösste Gruppe.

Die 100 Top-Banker der Schweiz 2018

Aufgrund eines technischen Fehlers ist in der aktuellen Ausgabe der BILANZ die Liste der 100 wichtigsten Banker nur unvollständig abgebildet. Wir bitten dies zu entschuldigen.

Die Top 100 finden Sie hier.

 

Weitere spannende Themen lesen Sie in der neuen BILANZ, erhältlich am Kiosk oder mit Abo bequem im Briefkasten.
Jetzt abonnieren