Er gehört zu den wenigen Schweizer Spitzenmanagern im Silicon Valley: Daniel Graf ist «Product Head» von Uber – und damit einer der wichtigsten Lenker beim Taxi-Dienst. Er ist für die Software verantwortlich, mit der Uber seine Taxifahrten koordiniert. Doch nach fast zweieinhalb Jahren ist Schluss: Der gebürtige Reintaler verlässt das Unternehmen, wie Uber laut dem US-Technikblog «Recode» bekanntgab.

Abschied in Raten

Es ist ein Abschied in Raten. Graf wird für einige Zeit Uber noch beraten. Der Schweizer wird vom Management zum Abschied in höchsten Tönen gelobt: Graf sei ein brillianter Produktstratege, ein fantastischer «Team-Builder» und unglaublich fleissig. In echter Schweizer Manier habe Graf für einen reibungslosen Übergang zu seinem Nachfolger gesorgt.

Grafs Posten wird Assaf Ronen übernehmen. Mit ihm hat Uber einen hochkarätigen Manager gewonnen, Ronen ist derzeit einer der Chefs für Amazons Sprachassistentin Alexa.

Schneller Abschied bei Twitter

Über Grafs Zukunftspläne ist nicht bekannt – er reagierte nicht auf entsprechende Anfragen von «Recode». Der Schweizer kann nebst Uber noch andere prestigeträchtige Karrierestationen vorweisen. Vor Uber war er kurzzeitig Chef der Produktentwicklung von Twitter. Zuvor hatte er bei Google die Karten-App Google Maps für das iPhone adaptiert. Und auch als Firmengründer hat sich Graf im Silicon Valley bereits bewiesen: Er baute erfolgreich das Video-Startup KyteTV auf.

(mbü)

Anzeige