Was vor 170 Jahren in Holland begann, hat sich zu einem der grössten Textilkonzerne Europas mit 6,6 Milliarden Umsatz entwickelt. Die Besitzerfamilie Brenninkmeijer, von der viele Mitglieder in der Schweiz leben, hat das in der Zuger Cofra Holding zusammengezogene Vermögen diversifiziert. Einen grossen Teil davon speiste Marcel Brenninkmeijer (54) ins Energiegeschäft ein. 2001 gründete er in Zug die Good Energies. Heute werden gegen drei Dutzend Investments in den Bereichen Solarenergie, Wind- und Gebäudetechnik sowie Energiespeicherung beaufsichtigt. Anfänglich erfreute das Portfolio den Clan mit beträchlichen Gewinnen. Doch seit das Geschäft mit alternativen Energien von der Krise geschüttelt wird, sind die Beteiligungswerte um mehrere Milliarden geschrumpft. Als desaströs hat sich die wichtigste Investition erwiesen; die Q-Cells-­Aktien sind seit 2008 um 99 Prozent abgeschmiert, nun kreist der Pleitegeier über den Deutschen. Marcel Brenninkmeijer lässt sich aber nicht beirren und vertraut auf den Slogan seiner Firma: «Power for a better world.» 

Vermögen: 12–13 Milliarden

Anzeige