Bilanz
Andre Hoffmann, Praesident Fondation Hoffmann mit Ehefrau

Das sind 2018 die Reichsten der Regionen

Stefan Lüscher
Von Stefan Lüscher
29.11.2018
Sind unangefochten die Reichsten in der Region Basel: die Familien Hoffmann und Oeri (im Bild: André Hoffmann mit seiner Ehefrau Rosalie). Quelle: Fadi Kheir

Ob in der Zentralschweiz oder Ostschweiz, Basel, Bern oder Zürich – jede Region hat ihre Reichsten. Manche hat dabei mehr als andere.

Mit einem unveränderten Vermögen von geschätzten 15 bis 16 Milliarden Franken steht die Grossfamilie Brenninkmeijer seit Jahren an der Spitze der Reichsten in der Region Zentralschweiz. Gut fünfeinhalb Dutzend Personen umfassen die Teilhaber der Textilkette C&A, die wichtigsten Akteure im Unternehmen wohnen in den Kantonen Zug, Luzern und Zürich.

In der Gesamtliste der 300 Reichsten der Schweiz rutschte die Familie mit holländischen und deutschen Wurzeln vom fünften auf den sechsten Rang ab.

FOTO: PETER GERBER, 06.06.2014, INTERLAKEN (BE): SOBLI. VIP SEF. PATRICK UND GABRIELA BRENNINKMEIJER
Gehören zum reichen Familien-Clan: Patrick und Gabriela Brenninkmeijer.
Quelle: Peter Gerber

Schindler unter Abgabedruck

Neu an zweiter Stelle unter den Reichsten der Zentralschweiz rangieren die Familien Schindler und Bonnard, ihr Vermögen wird auf unverändert 12 bis 13 Milliarden Franken geschätzt.

Monatelang sah es danach aus, als würden die Unternehmerfamilien dank steigender Aktienkurse des von ihr kontrollierten Aufzugs- und Rolltreppenherstellers Schindler übers Gesamtjahr beim Vermögen zulegen. Doch von Oktober an gerieten die Valoren unter Abgabedruck.

Alfred Schindler
Patron Alfred Schindler.
Quelle: Luzerner Zeitung AG
Foto: Copyright Shan,Shihan 2017

Vekselberg mit Milliardenverlust

Vom zweiten auf den dritten Platz unter den Reichsten in der Region abgedrängt wurde Viktor Vekselberg. Als der Wahlzuger auf die Russland-Sanktionsliste der US-Regierung geriet, schmierten die Kurse seiner wichtigsten Beteiligungen ab.

Der gebürtige Russe verlor innert 52 Wochen drei Milliarden Franken und steht noch mit 10 bis 11 Milliarden zu Buche.

ST PETERSBURG, RUSSIA - MAY 25 : President of Renova Group and Skolkovo Foundation, Victor Vekselberg attends the 2018 St Petersburg International Economic Forum in Saint Petersburg, Russia on May 25, 2018.  (Photo by Sefa Karacan/Anadolu Agency/Getty Images)
Als Wahlzuger auf der Russland-Sanktionsliste: Viktor Vekselberg.
Quelle: 2018 Anadolu Agency

Sechs neue Namen in der Region Zentralschweiz

In der Region Zentralschweiz werden in diesem Jahr gleich sechs neue Namen aufgeführt. Die im Kanton Zug wohnhafte Familie Bossard von der gleichnamigen, auf Verbindungstechnik spezialisierten Firmengruppe wird auf 350 bis 400 Millionen Franken geschätzt.

Der im selben Kanton ansässige Ariel Lüdi hat sein Vermögen von 150 bis 200 Millionen mit Software und als Venture Capitalist gemacht. Neu im Kanton Schwyz aufgeführt wird der Papierfabrik-Erbe und Investor Patrick Haindl (250 bis 300 Millionen). Ebenfalls in Schwyz sesshaft ist die Männermodemacherin Stella Ahlers (100 bis 150 Millionen).

Von London nach Hergiswil NW

Steuern in Nidwalden bezahlt der Investor Max Rössler. Aus London nach Hergiswil NW gezogen ist Silvio Denz (350 bis 400 Millionen), Herr über die Lalique-Gruppe mit Kristallobjekten, Parfums, Schmuck, Gastronomie sowie Weingütern.

Von den 300 Reichsten der Schweiz sind 61 in der Region Zentralschweiz wohnhaft. Ihr Gesamtvermögen beläuft sich auf 128,5 Milliarden Franken.

Silvio Denz mit Sohn Claudio
Silvio Denz mit seinem Sohn Claudio.
Quelle: Hervé Lefebvre /PR
Anzeige