1. Home
  2. Lifestyle
  3. Mode
  4. Louis Vuitton: Bagagen mit Allüren

Gepäck 
Louis Vuitton: Bagagen mit Allüren

Ganz nach den eigenen Wünschen angefertigt: Die Gepäckstücke des Traditionshauses sind exklusive Begleiter der High Society.Das zeigt jetzt eine ­Ausstellung in Moskau.

Veröffentlicht am 13.11.2013

Die französische Filmdiva Catherine De­neuve orderte 1969 bei Louis Vuitton ein ganz ­besonderes Gepäckstück: eine Schmuck­schatulle, ganz nach ihren Wünschen angefertigt, die sie fortan auf allerlei Filmsets rund um die Welt begleitete.

Damit befindet sich Deneuve in bester Gesellschaft: Schriftsteller, Schauspielerinnen, Tänzer und Artisten bestellten und bestellen bei Louis Vuitton in ­Asnières-sur-Seine ­ihre Sonderanfertigungen. Auf der ­Kundenliste finden wir die Namen der Schriftstellerin Karen Blixen, der Regisseurin Sofia Coppola, des Zaren Nikolaus II., der Schauspielerin Greta Garbo, der Architektin Zaha Hadid, des Schriftstellers Ernest Hemingway, des Bankiers Albert Kahn, der Schauspielerin Sharon Stone, des Grossfürsten ­Kyrill Wladimirowitsch Romanow und vieler mehr.

Nicht wenige dieser Kunden haben die Louis-­Vuitton-Ateliers in Asnières bei Paris persönlich ­besucht und sich vor Ort beraten lassen. Dort werden unter anderem die Einzelstücke nach Kundenwünschen produziert – rund 350 Stück pro Jahr. Geleitet wird die Abteilung von Patrick-Louis Vuitton, einem Nachkommen des Firmengründers.

Auf dem Roten Platz in Moskau präsentiert Louis Vuitton in einem begehbaren Riesenkoffer eine Ausstellung zum Thema – und feiert die lange Beziehung zu Russland.  Die Schau dauert vom 2. Dezember 2013 bis zum 19. Januar 2014 und ist öffentlich.

Anzeige