1. Home
  2. Lifestyle
  3. Mode
  4. Birkin Bag: Die teuerste Handtasche der Welt

Versteigerung 
Birkin Bag: Die teuerste Handtasche der Welt

Die teuerste Handtasche der Welt
Die derzeit teuerste Handtasche der Welt: die Diamond Birkin Bag von Hermès.Christie's

Eine Birkin Tasche von Hermès ist mehr als nur eine Handtasche. Es ist eine Investition so teuer wie ein Luxusauto. Nur kann man das nicht über die Schulter hängen.

Von Corinna Clara Röttker
08.06.2015

Eigentlich kommt sie ganz schlicht daher: Weder Logo noch Name zieren die Tasche. Lediglich ihr fuchsiafarbendes Krokodilleder sticht ins Auge. Dennoch erkennt man das Modell sofort. Denn es ist nicht nur irgendeine Handtasche, es ist eine Wertanlage: die Birkin Bag von Hermès.

Bei einer Versteigerung in Hongkong ist nun jene pinkfarbene Hermès-Tasche aus Krokodilleder mit dem verheissungsvollen Namen «Diamond Birkin» unter den Hammer gekommen – zum Rekordpreis von beachtlichen 223'000 Dollar (rund 209'000 Franken). Laut dem Auktionshaus Christie’s ist damit das Luxusstück die bislang teuerste versteigerte Handtasche überhaupt. Über den neuen Besitzer des edlen Shoppers schweigt sich das Auktionshaus indes aus.

Wenn auch nicht bekannt ist, wer der Käufer der Handtasche ist, so weiss man doch, was er für sein Geld bekommt: Das versteigerte Exemplar ist keine gewöhnliche Birkin Bag. Die Diamond Birkin kann zweifelsohne als Luxusversion der ohnehin schon edlen Taschen bezeichnet werden. Statt aus Kalbsleder wurde die pinke Variante aus Krokodilleder – genauer gesagt aus dem Leistenleder – gefertigt. Ihr Verschluss ist aus 18-Karat-Weissgold und mit Diamanten besetzt.

Die teuersten Handtaschen der Welt

Die Birkin Bag des französischen Modehauses Hermès zählt zu den beliebtesten und teuersten Handtaschen der Welt. Die nach der französischen Schaupsielerin Jane Birkin benannten Tasche wird nur auf Bestellung in Paris handgefertigt. Zudem verknappt das Modehaus die Tasche künstlich, um ihr Statussymbol aufrechtzuerhalten. Die Herstellung einer Birkin Bag dauert Berichten zufolge rund 20 Stunden, dabei können maximal zwei Taschen pro Woche produziert werden. Im schlimmsten Fall müssen Kunden Jahre auf ihr Accessoire warten. Es verwundert damit auch nicht, dass der Einstiegspreis bei mehr als 5000 Franken liegt.

Die bis dahin teuerste Handtasche der Welt war übrigens auch eine Birkin – allerdings war sie rubinrot. Im Dezember 2011 legte ein Bieter satte 203’150 Dollar (rund 190'000 Franken) – also 20'000 Dollar weniger als bei der aktuellen Auktion – für die Tasche auf den Tisch. Vermutlich lag es an der Farbe.

Anzeige