Der russische Oligarch Viktor Vekselberg festigt seinen Griff auf OC Oerlikon. Von den beiden abtretenden unabhängigen Verwaltungsräten Reyad Fazzani und Wolfgang Tölsner wird an der kommenden GV nur einer ersetzt.

Damit stehen künftig statt vier nur noch drei unabhängige Verwaltungsräte den drei Vekselbergvertretern gegenüber.

Den Stichentscheid hat dann VR-Präsident Tim Summers, auch er ein Gesandter des russischen Grossaktionärs. Summers steht auch hinter dem plötzlichen Abgang von Oerlikon-CEO Michael Buscher. Der Brite sieht sich als den wahren Chef beim Industriekonzern und mischt sich zunehmend ins operative Geschäft.

Mehr zum Thema lesen Sie in der neuen Ausgabe der BILANZ, ab Freitag am Kiosk.

Anzeige
Anzeige