1. Home
  2. Management
  3. PKZ: Bruno Bencivenga aus VR ausgetreten

Abschied 
PKZ: Bruno Bencivenga aus VR ausgetreten

Bruno Bencivenga: «Die Zeit ist nun abgelaufen.»   Keystone

Navyboot-Gründer Bruno Bencivenga wurde vor vier Jahren in den VR von PKZ gewählt. Nun hat er das Modehaus wieder verlassen.

Von Ueli Kneubühler
27.04.2015

Bruno Bencivenga war nur kurz im Schweizer Mode­business zurück. Vor knapp vier Jahren wurde der Navyboot-Gründer in den Verwaltungsrat des Schweizer Modelabels PKZ von Philippe Olivier Burger gewählt. Per Ende April ist Bencivenga wieder aus dem PKZ-VR ausgetreten.

«Wir hatten damals vereinbart, dass ich befristet für mindestens drei Jahre in den PKZ-VR gehe und bei der Marke Paul Kehl als Sparringspartner zur Verfügung stehe. Die Zeit ist nun abgelaufen», sagt Bencivenga, der am Ende noch ein Jahr ­anhängte.

«Ich werde dieses Jahr 60 und wollte etwas zurückfahren.» Schliesslich habe er noch ein VR-Mandat bei Möbel Pfister und sei Präsident bei Benci Brothers, der Schuhfirma seines Bruders Flaviano, so Bencivenga.

Mehr zum Thema lesen Sie in der neuen «BILANZ», ab Freitag am Kiosk oder mit Abo jeweils bequem im Briefkasten.

Anzeige