Lohnsprünge waren 2014 nicht zu verzeichnen – im Gegenteil. Der BILANZ-Lohnrechner weist derzeit einen Durchschnittslohn von 7645 Franken aus. Das sind 0,3 Prozent weniger als im Vorjahr. Grössere Abstriche gab es beim Bonitopf. Mit 15'409 Franken liegen die Zuschüsse fast sechs Prozent tiefer wie vor Jahresfrist.

Obwohl mit 14 Prozent rückläufig, schütten die Banken mit 19'521 Franken die höchsten Boni aus, gefolgt vom Gesundheitswesen (18'680 Franken) und den Beratern (17'089). Die höchsten Fixlöhne werden mit 9096 Franken in der Bundesverwaltung bezahlt.

Der BILANZ-Lohnrechner erlaubt Vergleiche nach Branchen, Regionen, Berufen und Hierarchiestufen. Seit 2006 haben sich rund 23'2000 Lohnbezüger an der Umfrage beteiligt, allein in den letzten zwölf Monaten waren es mehr als 38'000.

Mehr zum Thema lesen Sie in der neuen «BILANZ», ab Freitag am Kiosk oder mit Abo jeweils bequem im Briefkasten.

Anzeige
Anzeige