1. Home
  2. People
  3. Mirka Federer: Das Machtnetz der scheuen
 Förderin

Vernetzt 
Mirka Federer: Das Machtnetz der scheuen
 Förderin

Roger Federer feiert seinen 36.Geburtstag. Seiner Frau Mirka hat er viel zu verdanken: Sie ermöglichte ihm, der beste Tennisspieler aller Zeiten zu werden. Das ist ihr Machtnetz.

Von Harry Büsser
2017-07-25

Als er die attraktive Juwelierstochter kennen lernte, hatte er noch kein gros­ses Tennisturnier gewonnen. Heute kann er 19 Grand-Slam-Titel vorweisen, und er strebt den zwanzigsten am US Open an, das Ende August beginnt. Roger Federer weiss, was er seiner Ehefrau verdankt. «Ohne Mirka könnte ich das alles nicht tun», sagte er nach dem Wimbledon-Sieg.

Mirka (39) war seine erste feste Freundin, sie hält ihm heute als Ehefrau nicht nur privat den Rücken frei, sondern agiert auch als Federers Managerin, die Termine organisiert und Kontakte zu Sponsoren koordiniert. Einst erfand sie gar die Pflegelinie RF Cosmetics, die mehrere Jahre auf dem Markt war. Ihr Einfluss im Unternehmen Federer, das über die Jahre ein enormes Wachstum aufweist, ist beträchtlich. Der Jahresumsatz strebt gegen 100 Millionen Franken, das Vermögen der Familie beträgt über eine halbe Milliarde – rund 100 Millionen verdient Federer allein an Preisgeldern.

Je erfolgreicher ihr Ehemann, desto weniger spricht Mirka öffentlich. Medienanfragen lehnt sie seit Jahren kategorisch ab. 2003 sagte sie in der «Schweizer Illustrierten»: «Mir ist es wurst, hier und da für einen Drachen gehalten zu werden. Wer mich kritisiert, sollte einmal mitbekommen, was alles auf uns einprasselt.»

Wer die Freunde und Rivalen von Mirka Federer sind, sehen Sie in der Bildergalerie oben.

Das vollständige Machtnetz lesen Sie in der neuen «Bilanz», erhältlich am Kiosk oder mit Abo jeweils bequem im Briefkasten.

Anzeige