Zegna, das ist Luxus pur – aber nicht nur. Die Fondazione Zegna ist im Jahr 2000 gegründet worden, auf Initiative von Anna Zegna. Mit dem Segen des Clans verfolgt die Stiftung vier Ziele: 1. Erhalt und Förderung natürlicher und kultureller Ressourcen. 2. Unterstützung nachhaltiger Entwicklung. 3. Unterstützung medizinischer und wissenschaftlicher Forschung. 4. Ausbildung junger Leute.

Via Stiftung unterstützt Anna Zegna unterschiedlichste Projekte: solche zur Selbsthilfe in Entwicklungsländern oder jenes des St. Jude Children’s Research im Kampf gegen Leukämie bei Kindern. Sie vergibt aber auch Stipendien an junge Talente etwa des Mariinski-Theaters in St. Petersburg und unterstützt den WWF China in seinem Panda-Schutzprogramm. Für ihr Engagement ist sie dieses Jahr mit dem renommierten Marco-Polo-Preis des Babson College in Boston belohnt worden.

Auch der respektvolle Umgang mit der Natur ist der Famiglia ein Anliegen. Bereits Anna Zegnas Grossvater legte 1930 mit dem Bau einer Bergstrasse und der Bepflanzung des öden Berglandes oberhalb von Trivero den Grundstein zu einem einzigartigen Naturparadies und Erholungsgebiet. Mittlerweile umfasst es eine Fläche von über 100 Quadratkilometern und heisst Oasi Zegna. Die Promotorin der Oasi Zegna ist Renata Zegna, eine Cousine von Gildo und Anna und die Schwester von Paolo Zegna, der Präsident der Luxusgruppe ist. Ziel der Initiative Oasi Zegna ist es, mit Events und Aktivitäten Leben in die Biella-Alpen zu bringen und der Gegend so zu Aufmerksamkeit – und Wohlstand – zu verhelfen.

In diesem Jahr hat Anna Zegna die Casa Zegna eröffnet, und zwar in der Villa auf dem Fabrikgelände, wo sie, ihr Bruder, ihre Cousinen und ihr Cousin aufgewachsen sind. In der Casa ist die ganze Geschichte der italienischen Modedynastie archiviert und dokumentiert.

Schreiben Sie uns Ihre Meinung zu diesem Artikel.

Anzeige