1. Home
  2. Lifestyle
  3. Ducati Desmosedici RR: Der Schrei aus dem Auspuff

 
Ducati Desmosedici RR: Der Schrei aus dem Auspuff

Ducati Desmosedici RR

Das Warten hat ein Ende: Das legendäre Rennmotorrad Ducati Desmosedici ist jetzt als Strassenmodell erhältlich.

Von Emanuel Elsa
26.10.2007

Feuerrot kommt die in Bologna gebaute Diva daher. Und vollbepackt mit den besten Teilen aus der Rennsportabteilung von Ducati. Dazu gehören die bissige Brembo-Bremsanlage, das hochwertige Öhlins-Fahrwerk und die blitzenden Felgen – hinten neu mit 16 Zoll, vorne mit den üblichen 17 Zoll. Auch der Antrieb ist vom Feinsten: Der Desmodromic-Motor mit 989 Kubikzentimetern ist wie das Ducati-Rennmotorrad mit vier Zylindern in V-Form ausgerüstet. In der Strassenversion bringt die Maschine 188 PS Leistung. Mit dem mitgelieferten Rennauspuff und dem dazugehörigen Steuergerät sind sogar 200 PS herauszuholen.

Das Rennmotorrad Ducati Desmosedici fährt seit Jahren in der Königsklasse des Motorsports Spitzenresultate ein. Mit solchen Töffs haben Loris Capirossi und Sete Gibernau 2006 erfolgreich an der höchsten Rennserie teilgenommen. Nun haben die Konstrukteure aus dem erfolgreichen Motorrad eine Strassenmaschine entwickelt. Nach langem Warten ist die Ducati Desmosedici RR jetzt erhältlich.

Und so viel steht fest: Eigentlich ist das Motorrad zu schade für die Strasse. Aber man wird die in limitierter Anzahl aufgelegte RR-Version natürlich auf den öffentlichen Strassen fahren können. Anders als gewohnt wird hier ein Strassenmodell von einem Rennmotorrad so adaptiert, dass die Ausführung quasi identisch mit dem Original ist: Rennsport pur.

Mit einer Höchstgeschwindigkeit von weit über 300 Kilometern pro Stunde und einem Preis von 61 500 Euro stellt die Maschine in Sachen Performance, Leistung und Preis die Konkurrenz in den Schatten. Erstmals nach 44 Jahren baut Ducati wieder einen V4-Motor für den Strassenverkehr. Und macht damit das Leistungsdefizit der Zweizylinder mit einem Schlag wett. Wie die Testfahrt beweist.

Ein kurzes Ziehen am Gaskabel, und schon hebt das mit Renntechnik bespickte Triebwerk das Vorderrad in die Höhe: Die 200 PS grüssen. Man ist unsicher, ob man hier eine Zwei- oder doch eine Vierzylindermaschine pilotiert. Denn bereits bei den unteren Drehzahlen steht eine enorme Leistung zur Verfügung – was eher an einen Zweizylindermotor denken lässt.

Aber auch bei über 15 000 Umdrehungen pro Minute ist Leistung satt zu haben. Die Ducati schiebt in allen Bereichen kräftig an. Das alles, begleitet von einem Schreien aus der offenen Auspuffanlage. Ein Hammerton.

Die Ducati ist in zwei Ausführungen zu haben: im klassischen Stil mit roter Lackierung und weissem Startnummernfeld und im echten Rennsportstil in Rot mit weissen Streifen auf den Seitenschalen. Bis Ende Dezember 2007 kann man die Ducati Desmosedici RR bestellen, die Motorräder werden bis Ende 2008 ausgeliefert. Weltweit sind vom auf 1500 Stück limitierten Bike derzeit noch 250 erhältlich.

Ducati Desmosedici RR

Wassergekühlter Vierzylinder-Viertakt-90-Grad-V-Motor mit je zwei oben
liegenden zahnradgetriebenen Nockenwellen, vier Ventile pro Zylinder.
Hubraum: 989 Kubikzentimeter. Nennleistung: 188 PS (138 kW) bei 13 800 U/min.
Radstand: 1430 Millimeter. Trockengewicht: 177 Kilogramm. Tankinhalt: 15 Liter.
Preis: 61 500 Euro.

Schreiben Sie uns Ihre Meinung zu diesem Artikel.

Anzeige