1. Home
  2. Lifestyle
  3. Das sind die attraktivsten Städte der Schweiz

Städte-Ranking 
Das sind die attraktivsten Städte der Schweiz

An der Limmatstadt kommt auch dieses Jahr keiner vorbei: Zürich ist die Schweizer Stadt mit der höchsten Lebensqualität. Auf dem Vormarsch sind Aarau und Bern.

Von Florence Vuichard
2017-06-29

Das Podest bleibt unverändert: Zürich ist die Schweizer Stadt mit der höchsten Lebensqualität, gefolgt von Zug und Winterthur. Das geht aus dem Städte-Ranking hervor, das die Firma Wüest Partner anhand von 11 Themenindikatoren und insgesamt 116 Einzelvariabeln für die «Bilanz» errechnet hat.

Auf Platz 4 und 5 folgen Bern und Aarau. Die Bundesstadt und der Aargauer Hauptort haben je einen Rang auf Kosten von Luzern gutgemacht. Grösste Gewinnerin ist Grenchen. Die Solothurner Industrie- und Technologiestadt ist 14 Ränge aufgestiegen. Ebenfalls mehr als 10 Plätze vorwärtsmachen konnten der Greyerzer Hauptort Bulle sowie die Gland VD am Genfersee.

Grösste Absteiger sind Horw LU und Muri BE mit einem Minus von je 14 Rängen. Ebenfalls an Terrain eingebüsst haben Riehen BS (-13), Belp BE (-11), Interlaken BE (-11), Ostermundigen BE (-11) und  Männedorf ZH (-10). Auf Rang 162 von 162 bleibt Steffisburg BE – hinter Le Locle NE und Spiez BE.

Das Ranking 2017 bestätige den Trend der Vorjahre, sagt Patrick Schnorf von Wüest Partner. «Gewinner sind die grossen Zentren. Sie bleiben attraktiv, ziehen mit ihrem Kultur- und Freizeitangebot weiter Leute an, und das obwohl die Mieten oder Kosten für ein Eigenheim vergleichsweise hoch sind.»

Uster ZH insbesondere für Familien und Rentner attraktiv

Bei den Unterrankings hingegen schaffen es auch mehrere Kleinstädte in die Top 10. Denn während beim Gesamtranking alle Indikatoren gleich stark in die Berechnungen einfliessen, werden hier einzelne Themenfelder stärker gewichtet – je nach Vorliebe der einzelnen Zielgruppen. Für die Vermögenden etwa ist die Steuerattraktivität wichtig, für die urbanen Doppelverdiener-Paare ohne Kinder, die sogenannten «City Dinks», der Arbeitsmarkt. Und für die Familien wiederum werden die Indikatoren Bildung, Erholung, Einkaufsmöglichkeiten und Mobilität stärker gewichtet. 

Dabei zeigt sich, dass Uster ZH insbesondere für Familien und Rentner attraktiv ist, während die Zürcher Seegemeinden Küsnacht, Thalwil, Zollikon, Meilen und Horgen sowie Wallisellen ZH, Baar ZG und Freienbach SZ den Reichen empfohlen werden. Die «City Dinks» wiederum dürften nicht nur in den grossen Zentren, sondern auch in den Zuger Städten Baar und Steinhausen sowie am Flughafenstandort Kloten ihr Glück finden.

 

Das vollständige Städte-Ranking lesen Sie in der neuen «Bilanz», ab Freitag am Kiosk oder mit Abo jeweils bequem im Briefkasten.

 

 

 

Wer 2016 zu den Reichsten in der Region Zürich zählte, sehen Sie in der Bildergalerie unten:

 

Anzeige

Die Reichsten der Schweiz 2016 - Region Zürich

1|3
Das sind 2016 die Reichsten der Region Zürich: Platz 3: Theo MüllerDer Deutsche Molkereimeister Theo Müller,...