• Panerai. 1860 in Florenz von Giovanni Panerai gegründet. Lieferant für die Kampftaucher der italienischen Marine. 1997 von Richemont erworben. Jahresproduktion: etwa 60  000 Uhren.

• Lange & Söhne. Gegründet 1845 von Ferdinand Adolph Lange. Begründete die Uhrenindustrie in Sachsen. 1946 wurde die Firma enteignet. Neugründung 1990 durch Walter Lange, einen Nachkommen des Gründers, und Günter Blümlein, Chef der Uhrengruppe LMH (IWC, Jaeger-LeCoultre sowie Lange & Söhne). Jahresproduktion: 5000 Uhren.

• Breguet. 1775 in Paris von Abraham Louis Breguet gegründet. Breguet erfand die nach ihm benannte Spiralbiegung sowie das Tourbillon und entwickelte den optischen Telegrafen weiter. 1987 erwarb Investcorp die Namensrechte. 1999 übernahm Nicolas Hayek Breguet. Jahresproduktion: über 30  000 Uhren.

• JeanRichard. Daniel JeanRichard brachte von 1701 an mit der Einrichtung von Ateliers für die Assemblage eine neue Dimension in die Uhrmacherei. Die Markenrechte erwarb Luigi Macaluso 1988 von Nouvelle Lemania und beauftragte seinen Sohn Massimo mit der Markenführung. Jahresproduktion: 6000 Uhren.

• Perrelet. Abraham-Louis Perrelet, ein Loclois, erfand 1777 den automatischen Aufzug. Sein Enkel Louis-Frédéric Perrelet konstruierte 1815 eine astronomische Uhr und wurde Hofuhrmacher der Könige von Frankreich. 1827 erfand er den Chronographe Rattrapante. 1995 wurde die Marke von Jean Perrelet und dem Tessiner Investor Flavio Audemars wiederbelebt. 2004 übernahm ­Miguel Rodriguez (H5 Holding, Festina, Candino, Jaguar) das ­Unternehmen. Jahresproduktion: 4000 Uhren.

• Blancpain. Seit Jean-Claude Biver 1980 zusammen mit Jacques Piguet die Namensrechte von Blancpain erwarb, führt die Marke ihre Wurzeln auf das Jahr 1735 zurück. Biver erfand Blanc­pain unter Rückbesinnung auf mechanische Komplikationen und Produktionsverlagerung nach Le Brassus neu. 1992 wurde Blanc­pain von der Swatch Group übernommen. Jahresproduktion: etwa 16  000 Uhren.

• The British Masters. 1995 von Eric Loth in La Chaux-de-Fonds gegründet. George Graham (1673–1751) gilt als Erfinder des Chronographen. John Arnold (1736–1799) erfand die Repetition. Jahresproduktion: 5000 Uhren.

• H. Moser & Cie. Gegründet 1829 in Le Locle von Heinrich Moser. 2002 von Jürgen Lange als H. Moser & Cie. wiederbelebt. ­Roger Nicholas Balsiger, ein Ur­enkel Heinrich Mosers, wurde zum Ehrenpräsidenten des Verwaltungsrats ernannt. Namhafter Aktionär ist der Waldenburger Unternehmer Thomas Straumann. Der Betrieb produziert anspruchsvollste Uhren mit bemerkenswerten Innovationen.

• Leroy. Bazile-Charles Le Roy etablierte 1785 in Paris seine eigene Marke Leroy. Seine Manufaktur blieb bis 1985 Lieferant der französischen Marine. 2004 erwarb Miguel Rodriguez die Namensrechte. Die Neulancierung ist für 2009/10 vorgesehen.

Schreiben Sie uns Ihre Meinung zu diesem Artikel.

Anzeige
Anzeige