Bilanz
BilanzLifestyle
  1. Home
  2. Lifestyle
  3. Uhren
  4. Barack Obama lässt sich mit einer 15'000-Dollar-Rolex abbilden

Wahl 
Obama lässt sich mit einer Rolex malen

Barack_Obama_Portraet
Barack Obama: Der Ex-Präsident liess sich vom US-Maler Kehinde Wiley abbilden.Quelle: Mark Wilson/Getty Images

Barack Obama wird zum ewigen Werbeträger für Rolex. Auf seinem offiziellen Porträt ist er mit einem Zeitmesser für 13'800 Franken abgebildet.

Veröffentlicht 16.02.2018

Jeder US-Präsident wird nach einer Amtszeit auf einem offiziellen Bild verewigt. Nun war Barack Obama an der Reihe – am Montag wurde das Porträt in der Hauptstadt Washington feierlich der Weltöffentlichkeit präsentiert. Auf dem Bild ist der Ex-Präsident mit ernstem Blick, angespannter Körperhaltung und verschiedenen Blumenarten gemalt. Auch die Handgelenke sind zu sehen – und dort entdecken Uhrenkenner ein interessantes Detail. Der Ex-Präsident trägt nämlich eine Uhr von Rolex. Obama hat sich für ein edles Modell entschieden: Eine Rolex Celini, die nach Schätzung der Agentur Bloomberg über 13'800 Franken kostet.

Anzeige
Barack_Obama_Portraet2
Barack und Michelle Obama: Auch die ehemalige First Lady wird mit einem Porträt geehrt.
Quelle: Mark Wilson/Getty Images

Bislang hat der Vorgänger von Donald Trump nicht als Uhrenliebhaber gegolten: So trug Obama während seiner Amtszeit meistens eine Fitnessuhr von Fitbit. Als Präsident legte er womöglich Wert auf einen bescheidenen Auftritt in der Öffentlichkeit – eine Zurückhaltung, die er als Privatmann nun nicht mehr nötig hat. Auch Ex-Präsident Bill Clinton trug im Weissen Haus meistens günstige Timex-Uhren – heute ist es als Sammler von edlen Zeitmessern von Panerais oder A. Lange & Söhne bekannt.

Barack_Michelle_Obama
Michelle und Barack Obama: Das Ex-Präsidentenpaar geniesst die Präsentation ihrer Porträts.
Quelle: Mark Wilson/Getty Images

Andere Staatsführer schmücken sich mit teuren Uhren, wenn sie noch im Amt sind – beispielsweise Wladmir Putin: Der russische Präsident zeigte sich schon mit Zeitmessern von Blancpain, Patek Philippe und A. Lange & Söhne in der Öffentlichkeit. Eine teuere Uhrenkollektion hat auch der Präsident der Philippinen, Rodrigo Duterte. Auf Fotos sind an seinem Handgelenk unter anderem die Schweizer Luxusmarken IWC, Breitling und wahrscheinlich auch Jaeger-LeCoultre zu erkennen.

(mbü)