Der neue James-Bond-Film «Skyfall» hat am Premierenwochenende in Grossbritannien und Irland mehr Geld eingespielt als alle anderen Teile der Reihe zuvor. Von Freitag bis Sonntag erbrachte der 23. Bond 20,1 Mio. Pfund (30,2 Mio. Franken), wie am Montag auf der Internetseite des Films mitgeteilt wurde.

«Das ist besonders aufregend, weil das Vereinigte Königreich die Heimat von James Bond ist und wir das 50. Jubiläumsjahr haben», erklärten die Produzenten Michael G. Wilson und Barbara Broccoli.

Der Film von Regisseur Sam Mendes war von Kritikern als einer der besten Bond-Streifen gefeiert worden. Für Hauptdarsteller Daniel Craig ist es der dritte Einsatz als Geheimagent im Dienste Ihrer Majestät. In die Rolle von Bonds Gegenspieler schlüpfte der Spanier Javier Bardem, Bond-Girl ist die Französin Bérénice Marlohe.

Seit dem ersten Bond-Film «007 jagt Dr. No» mit Sean Connery von 1962 brachte die Serie bislang 3,85 Milliarden Euro ein und ist damit eine der erfolgreichsten der Kinogeschichte. In den Deutschschweizer Kinos läuft der Film ab dem 1. November.

(tke/sda)

50 Jahre «James Bond» in Bildern:


Anzeige
Anzeige