1. Home
  2. Lifestyle
  3. Kunst
  4. Innovation dank kreativen Druckern

Druckgrafik 
Innovation dank kreativen Druckern

Imported Image
Vera Rothamel, o. T., farbige Lithografie, 2009.

Zeitgenössische Druckgrafik hat in den letzten Jahren einen Aufschwung erfahren. Kreative Drucker machten Innovationen möglich. In der Galerie Kornfeld stellen Druckateliers ihre Arbeit vor.

Die zeitgenössische Druckgrafik hat im letzten Jahrzehnt einen Aufschwung erfahren, der jenem für Gemälde und Skulpturen in nichts nachsteht. Bei ­ihrer Entstehung kommt hochspezialisierten Druckateliers seit jeher eine tragende Rolle zu: Kreative Drucker haben Innovationen möglich gemacht, die für die Kunstgeschichte und ein künstlerisches Œuvre zum Teil bahnbrechend waren.

Die Berner Galerie Kornfeld, seit über 150 Jahren spe­zialisiert auf Druckgrafik, lädt deshalb in den kommenden Jahren verschiedene Druckateliers ein, um ihre Arbeit von damals und heute vorzustellen.

Wandlung zum Künstlerdruckatelier

Den Anfang macht die bekannte Steindruckerei Wolfensberger in Zürich, die bis zum 19. Dezember bei Kornfeld zu Gast ist. 1902 als Graphische Anstalt J.E. Wolfensberger gegründet, war sie rasch Anlaufstelle für Künstler wie Cuno Amiet, Ferdinand Hodler oder Oskar Kokoschka. Durch die Weiterentwicklung der Flachdrucktechnik hin zum produktiveren Offsetdruck hat sich Wolfensberger ab Anfang der 1960er-Jahre zum reinen Künstlerdruckatelier gewandelt.

In Zürich entstehen in enger Koopera­tion mit den Kunstschaffenden originaldruckgra­fische Raritäten, basierend auf dem klassischen Steindruck wie auch in neu entwickelten Flachdruckverfahren. Die Künstlerliste der Steindruckerei liest sich wie das «Who is Who» der zeitgenössischen Kunstszene, und es finden sich so namhafte Kunstschaffende wie Shirana Shahbazi, Fischli/Weiss oder Douglas Gordon. Die Ausstellung zeigt ausserdem Arbeiten unter anderen von John Baldessari, Max Bill, Marcel van Eeden, Armen Eloyan, Nic Hess, Robert Honegger, Johannes Itten, Bernhard Luginbühl, Henry Moore, Edvard Munch, ­Dieter Roth, Adrian Schiess, Dominik Stauch, Christian Vetter sowie Cécile Wick. (ba)

Anzeige