1. Home
  2. Lifestyle
  3. Auto
  4. Tesla stellt Elektro-Lastwagen und neuen Roadster vor

Elektromobilität 
Jetzt kommt der bislang schnellste Tesla überhaupt - und ein E-Truck

Tesla-roadster
Tesla Roadster: Der sportliche Wagen soll die schnellste Beschleunigung unter Serienautos haben.Quelle: Tesla

Eigentlich hat Tesla genug Produktionsschwierigkeiten bei seinem Model 3. Das hält den Elektropionier aber nicht davon ab, neue Fahrzeuge zu präsentieren - etwa einen strombetriebenen Sattelschlepper und den bislang schnellsten Tesla überhaupt.

Veröffentlicht 17.11.2017

Der Elektroauto-Hersteller Tesla will sich auch im Lastwagen-Geschäft engagieren. Firmenchef Elon Musk stellte in der Nacht zum Freitag einen strombetriebenen Sattelschlepper vor. Gleichzeitig präsentierte das kalifornische Unternehmen in Los Angeles einen neuen Roadster vor, der eine modernisierte Form des ersten Tesla-Autos darstellen soll.

Der Truck mit der Bezeichnung Tesla Semi soll auch mit voller Ladung von 40 Tonnen eine Reichweite von rund 800 Kilometern haben, sagte Musk. Diesel-Lkw schaffen mit einer Tankladung etwa die doppelte Strecke. Die Produktion werde im Jahr 2019 beginnen. Einen Preis für den Truck nannte Tesla nicht.

Stattdessen betonte Musk lediglich, dass Diesel-Lkw pro Kilometer 20 Prozent teurer seien. Der Sattelschlepper hat vier Motoren - und Tesla verspricht, dass er eine Million Meilen (rund 1,6 Millionen Kilometer) schaffen kann. Auch mit zwei ausgefallenen Motoren könne das Fahrzeug immer noch einen Diesel-Lastwagen schlagen, erklärte Musk. Der Fahrer soll in der Mitte der Kabine sitzen. Damit spart sich Tesla auch verschiedene Versionen für den Links- oder Rechtsverkehr.

Anzeige
Tesla-Elektro-Lastwagen
Tesla Semi: Der E-Truck soll eine Reichweite von 800 Kilometern haben.
Quelle: Keystone

Schnellste Beschleunigung unter Serienautos

Als Überraschung gab es bei der Präsentation auf einem Flugplatz im kalifornischen Hawthorne auch ein weiteres Tesla-Modell: Einen neuen Roadster, der 2020 verfügbar sein soll. Der sportliche Wagen, der nach Angaben des kalifornischen Unternehmens Platz für vier Insassen bietet, werde die schnellste Beschleunigung unter Serienautos haben, versprach Musk. Der Roadster soll von null auf 60 Meilen pro Stunde (96 km/h) in 1,9 Sekunden kommen. Auch bei Autobahn-Geschwindigkeit soll die Reichweite 1000 Kilometer erreichen. Dies wäre ein neuer Rekord für ein E-Auto. Die ersten 1000 Autos sollen 250'000 Dollar kosten, danach sinkt der Preis auf 200'000 Dollar.

Tesla hatte zuletzt mit Produktionsschwierigkeiten bei seinem Model 3 zu kämpfen. Wegen verschiedener Engpässe kommt das Unternehmen mit der Produktion nicht hinterher. Der Tesla 3 gilt als Hoffnungsträger des Unternehmens, weil er mit 35'000 Dollar nur halb so viel wie das Flagschiff S kostet.

(sda/reuters/ccr)