1. Home
  2. Kontributoren
  3. Weihnachten: Digitales für die Kollegen

Effizientes Arbeiten 
Weihnachten: Digitales für die Kollegen

Weihnachten: Digitales für die Kollegen
Weihnachten: Ein praktischer Trend dieses Jahr sind virtuelle Geschenke.Jörg Weingrill/Flickr/CC

Digitale Weihnachtsgeschenke sind eine gute Idee für reelle und virtuelle Kollegen: Sie liegen voll im Trend und können zudem auch für einen selbst von Nutzen sein. Was es dabei zu beachten gilt.

Kommentar  
Von Charly Suter
2015-12-14

In diesem Jahr sind es nach Umfrage von Bitkom schon 84 Prozent der Deutschen, die ihren Lieben eine digitale Freude machen. Diese Geschenkideen eignen sich besonders für Arbeitskräfte und Kollegen in virtuellen Teams. Wo die Lieferkosten wahrscheinlich teurer wären, als das Geschenk selbst, dort kann man mit wenigen Klicks Weihnachtsgefühle über die Datenautobahn fliessen lassen. Dabei darf man den interkulturellen Aspekt aber nie ausser Acht lassen.

Interkulturelle Kompetenz in der Weihnachtszeit

In einem ist man sich einig, gute Wünsche und eine positive Einstellung haben einen überregionalen Wert. Doch die globale Verbreitung von Weihnachten bedeutet nicht Uniformität der Kulturen. Das Geschenk für den Kollegen aus oder im Ausland darf nicht der Verbreitung der eigenen Kultur sondern der Wertschätzung dienen. Wie man das erreicht, hängt vor allem von der Struktur des Teams ab.

Dieser Unterschied ist neben religiösen auch an die traditionellen Wertvorstellungen gebunden. Dies merkt man vor allem an Beispielen wie Russland und den USA. In Russland kann man mit einer Einladung auf einen Big Mac hoch punkten, wobei in den USA dies als Beleidigung aufgefasst wird. Glücklicherweise verhält es sich bei digitalen Geschenken etwas einfacher, weshalb man bei multikulturellen und besonders virtuellen Teams auf digitale Weihnachtsgeschenke zurückgreifen sollte.

Digitale Weihnachtsgeschenke sind 2015 auf dem Vormarsch

Vielleicht wurde diese Methode früher von Vielen als unpersönlich angesehen. Dieses Jahr ist sie jedoch ganz vorn mit dabei: Gutscheine und Prepaid-Guthaben.

Online-Dienste und –Shops machen damit an diesem Weihnachten einen gewaltigen Umsatz. Das kommt nach dem Technikaufschwung auch nicht unerwartet. Doch sind Netflix und Spotify für den Kollegen in Serbien wirklich das Richtige? Nein. TV-Streaming-Dienste sind in Westeuropa eine passende Geschenkidee, doch beim Rest der Welt muss man äusserst vorsichtig sein und erst die Erreichbarkeit prüfen, die meistens ausfällt.

Bildung passt für jeden

Digitale Weihnachtsgeschenke für die virtuelle Assistenz oder die virtuelle Kraft allgemein müssen auch in deren Land umsetzbar sein. Daher gilt auch hier der Tipp, zu erst auf die Persönlichkeit und den Hintergrund des Kollegen achten, statt sich unnütz in Unkosten zu stürzen und dabei nur beiderseitigen Frust aufkommen zu lassen. Gut aber, dass es digitale Weihnachtsgeschenke gibt, die sich auf allen Kontinenten und in allen Ländern umsetzen lassen. Das Stichwort bei mir heisst dabei Bildung! Bei anderen heisst es Fun, doch dazu später mehr.

Ich konnte beispielsweise meiner virtuellen Assistenz eine grosse Freude machen, indem ich ihr einen Udemy-Kurs geschenkt habe. Dieses digitale Weihnachtsgeschenk konnte sie gut einsetzen. Sie hat dadurch neue Skills erlernt, welche sich für mich und ihre anderen Kunden rentierten, wobei sie ebenfalls bei neuen Aufträgen einen höheren Stundensatz verlangen konnte. Neben Udemy waren meine persönlichen Erfahrungen auch mit Audible, Kindle Unlimited und iTunes äusserst positiv, obwohl ich Udemy definitiv zu meinen Favouriten zähle.

Kurse als digitale Weihnachtsgeschenke

Udemy ist eine Kursplattform, welche nicht nur Sprachkurse oder IT und Software Kurse, sondern Weiterbildung jeglicher Art, anbietet. Neben so wirklich nützlichen Sachen wie Entwicklung und Programmieren oder Büroproduktivität und Business, gibt es auch alternative Lernmöglichkeiten wie Persönlichkeitsentwicklung, Musik, Fotografie, Lebensstil oder Gesundheit und Fitness. So kann man den Kurs auch dem Profil der virtuellen Assistenz anpassen und muss nicht nur etwas für Arbeit und Beruf schenken.

Hobbys und die allgemeine Zufriedenheit der virtuellen Assistenz oder dem virtuellen Teamkollegen von ausserhalb sind ebenfalls ein wichtiger Bestandteil der Produktivität und des Erfolgs eines Projektes. Digitale Weihnachtsgeschenke, die auf die Interessen und die Persönlichkeit des virtuellen Assistenten abgestimmt sind, werden sicherlich die Motivation steigern. Gleichzeitig könnte das auch die grafischen und physischen Barrieren – Skype-Chat statt Kaffeegespräch – etwas auflockern oder gar aufheben.

Mehr Erreichbarkeit und Stichwort «Business»

Ein anderes, aber - Hand aufs Herz - etwas unpersönliches Geschenk für die virtuelle Assistentin kann auch ein Xing- oder Linkedin-Pro-Abo sein, beziehungsweise eine Premium-Mitgliedschaft. Die Assistentin ist dann in der Lage weitere Kontakte für sich selbst zu knüpfen und auch diejenigen des Auftraggebers weiter aufrechtzuerhalten. Somit kann sie viel mehr als nur Schreibarbeiten übernehmen und das Business lässt sich weiter ausbauen.

Solche Weihnachtsgeschenke müssen aber in Verbindung mit Fun verschenkt werden. Der Nutzen sollte bei Weihnachten wirklich nicht im Vordergrund stehen.

Stichwort «Fun» bei Video- und Computerspielen oder Firlefanz

Im Gegensatz zu den Vorjahren sind Videospiele und Computerspiele ebenfalls ganz vorn mit dabei. Wenn man an die Medienkampagne von Fallout 4 denkt, ist das kein Wunder. Hochwertige Spiele sind diese Weihnachten heiss begehrt, weshalb diese bei den meisten Programmierern oder Webdesignern sicher gut ankommen. Dabei besteht aber immer die Gefahr, dass sie das Spiel bereits haben und spielen.

Für die etwas seriösere Variante entscheidet man sich mit Hörbüchern und hochwertigen E-Books. Gelesene Klassiker oder die letzten Bestseller sind einfache Weihnachtsgeschenke mit einer persönlichen Note. Da empfehle ich besonders Dienste wie Audible, Kindle Unlimited und iTunes.

Hörbücher sorgen für Hörspass

Audible ist eine der führenden Plattformen für Hörbuch-Downloads. Es handelt sich hierbei um ein Tochterunternehmen von Amazon, welches Hörbücher für Android, iOS und PC bietet. Ein Probemonat ist kostenlos, doch auch danach kostet der Dienst weniger als 10 Euro pro Monat. Über den Dienst kann man auch einzelne Hörbücher kaufen und verschicken, das macht das Angebot von Audible äusserst attraktiv.

Kindle Unlimited ist ein weiterer Service von Amazon, der erst vor Kurzem Hörbücher in sein Sortiment aufgenommen hat. Vom Preis her gleich, hat man hier die Möglichkeit, E-Books auf allen Geräten genüsslich zu lesen und dabei zu entspannen.

Digitale Weihnachtsgeschenke dieser Art lassen sich in allen Ecken der Welt sehr gut umsetzen. Wenn man aber dennoch lieber Gutscheine für Online-Shops verschenkt, sollte man auf jedem Fall die Lieferbedingungen für das jeweilige Land überprüfen, bevor man sich umsonst in Unkosten stürzt. Doch egal für welches Geschenk man sich entscheidet, es ist wie immer der Gedanke, der zählt – ob hier oder in Übersee.

Die Kontributoren sind externe Autoren und wurden von bilanz.ch sorgfältig ausgewählt. Ihre Meinung muss nicht mit der Meinung der Redaktion übereinstimmen.

Anzeige