1. Home
  2. Invest
  3. Welchen Nutzen Bitcoin hat

Kryptowährung 
Welchen Nutzen Bitcoin hat

Bitcoin_Miners
Chinesische Bitcoin-«Miner»: Die Geldschöpfer werden in Bitcoins bezahlt.Quelle: Keystone

Investoren sind sich uneins, wie viel die Cyberwährung wert ist. Wieso Bitcoin kein richtiges Geld ist, zeigt eine UBS-Studie.

Von Marc Bürgi
07.08.2018

Der Kurs von Bitcoin schwankt wild. Ende des letzten Jahres stieg der Preis der Cyberwährung auf fast 20'000 Dollar. Heute wird ein Bitcoin wieder für gut 7600 Dollar gehandelt. Die Berg-und-Talfahrt zeigt: Investoren sind sich uneins, wie viel die Cyberwährung eigentlich wert ist. Dies führt zur Frage, welchen Nutzen Bitcoin hat.

Die UBS ist dieser Frage nachgegangen. In einer neuen Studie kommt sie zum Schluss: Die Cyberwährung kann derzeit weder als Geld gelten, noch ist die Krypowährung als Anlagemöglichkeit sinnvoll. Und schliesslich gibt die Studie jenen Kritikern Recht, welche die Rekordpreise hinterfragten: Bis zu 70 Prozent der Preisentwicklung beim Bitcoin ist laut UBSdurch Spekulationen getrieben.

«Miner» schürfen neue Bitcoin

Zwar wird Bitcoin heute durchaus als Zahlungsmittel verwendet: Um breite Anwendung zu finden, fehlen der Cyberwährung einige Voraussetzungen. So schwankt der Preis zu massiv, und das Angebot an Bitcoins kann zu wenig stark vergrössert werden. Bitcoins werden durch sogenannte «Miner» geschaffen, welche die Cyperwährung durch Berechnungen auf ihren Computern schürfen. Dies limitiert die Zufuhr.

Um die Geldmenge des Dollars zu ersetzen, müsste ein Bitcoin laut UBS statt wie aktuell rund 7600 fast 213'000 Dollar wert sein. Zudem müsste ein Bitcoin viel mehr Transaktionen speichern können: In der Cyberwährung werden die Zahlungen wie in einem Grundbuch notiert. Die Speicherkapazität sollte zwei Gigabyte betragen statt wie bislang meist ein Megabyte.

Ein gewagtes Investment

Mit Bitcoins liess sich in den letzten Jahren viel Geld verdienen: Seit 2013 stieg der Kurs um 216 Prozent pro Jahr. Die Studienautoren setzen diese Traumrendite ins Verhältnis mit dem Risiko, das dem Bitcoin anhaftet – und in dieser Betrachtung wirkt Bitcoin für Anleger schon deutlich weniger attraktiv. Und dann ist auch fraglich, ob der Kurs wieder so stark steigen wird wie in der Vergangenheit.

Derzeit sind sämtliche Bitcoins etwa 130 Milliarden Dollar wert. Falls der Kurs wie in der Vergangenheit erneut um deutlich mehr als 200 Prozent steigen würde, erhielte Bitcoin bis 2021 eine Marktkapitalisierung von 7,8 Billionen Dollar. Das ist fast achtmal mehr, als der teuerste Konzern der Welt – Apple – heute wert ist.

Anzeige