Auch Wochen nach dem Entscheid der Fifa, die Fussball-Weltmeisterschaften 2018 und 2022 nach Russland beziehungsweise nach Katar zu vergeben, wird über die Gründe, die dazu geführt ­haben, spekuliert. Am naheliegendsten dürften wohl ­ökonomische Überlegungen sein, die den Ausschlag gegeben haben. Für Anleger könnte deshalb die Vergabe der WM durch die Fifa durchaus ein interessanter Indikator darstellen.

Sowohl in Katar wie auch in Russland sprudeln die Einnahmen aus den Rohstoffen kräftig. Statt hohe Staatsschulden weisen beide Länder dicke Polster an Devisenreserven aus. Beide Länder können deshalb den Bau der notwendigen Infrastruktur wie der Stadien, Hotels und Verkehrswege problemlos ­finanzieren. Auch für die ­Sicherheit wird gesorgt sein.

Diese Bedingungen dürften wesentlich zum Entscheid beigetragen haben. In Südafrika gab es bis kurz vor Beginn der Spiele Bedenken, ob die Stadien fertig würden. Und für die EM 2012 in ­Polen und der Ukraine bestehen noch einige Unsicherheiten. Mit Ausnahme der Niederlande sind die anderen Mitbewerber um die beiden Weltmeisterschaften derzeit vor allem mit Sparprogrammen beschäftigt. Sowohl in England wie auch in Spanien und Portugal sind die Staatsfinanzen als Folge von Finanz- und Immobilienkrise aus dem Lot geraten. Das­selbe trifft auf die USA und Japan zu. Wenn in diesen Ländern in den nächsten acht bis zwölf Jahren die Zinsen steigen, könnte die Finanzierung eines solchen Grossanlasses in ­Frage gestellt werden. Damit wären dann auch die im­mensen Einnahmen der
Fifa ­ins­besondere aus den Fernseh­übertragungsrechten gefährdet.

Leider ist die Fifa keine kotierte Firma. Sonst hätte ich diesen Titel sogleich in mein Depot gelegt, dürfte doch das Einnahmenwachstum des Unternehmens bis 2022 mit diesem Entscheid optimal gesichert sein.

Als Anleger bleibt immerhin die Möglichkeit, die genannten Gründe, die zu den umstrit­tenen Vergabeentscheiden geführt haben, für langfristig ausgerichtete Entscheide als Leitmotiv zu nehmen. Die Chancen stehen gut, sich dannzumal nicht nur über spannende Fussballspiele zu freuen.

Anzeige
Anzeige