Das sind eindrucksvolle Performance-Zahlen. Betrachtet man grössere Fondsstatistiken und Rankings, fällt ganz klar auf: Über einen Zeitraum von zehn Jahren schneiden Biotech-Fonds hinsichtlich Performance eindeutig am besten ab. Aus einer Auswahl von 6131 Fonds finden Anleger unter den 20 Top-Performern immerhin 15 Fonds mit Anlageschwerpunkt Biotechnologie. Vier der übrigen fünf Top-Performer investieren schwerpunktmässig in China, einer in Asien.

Der absolute Spitzenreiter in diesem Zehnjahreszeitraum – der Candriam Equities Biotech (ISIN: LU0108459040, Währung Dollar, Auflagedatum 2.3.2000) – bringt es auf eine Gesamtperformance seit 2005 von 531,1 Prozent. Das waren 20 Prozent Kursgewinn pro Jahr. Und der schwächste dieser 15 Biotech-Fonds – der Allianz Biotechnologie (ISIN: DE0008481862, Währung Euro, Auflagedatum 9.1.1998) – bringt es in den letzten zehn Jahren immerhin noch auf eine durchschnittliche Performance von 12 Prozent im Jahr. Dabei ist dieser Fonds sogar ausschüttend, Dividenden beispielsweise werden ausgezahlt.

Biotech – ein Megatrend …

Der SMI brachte im selben Zeitraum nur 3,9 Prozent im Jahr, der Dow Jones schaffte 5,5 Prozent und der DAX lieferte seit Juli 2005 ein jährliches Plus von 9,5 Prozent. Allerdings sind im handelsüblichen DAX – anders als im SMI und Dow Jones – Dividenden mit drin. Aber sogar der DAX-Kursindex ohne Dividende kam in diesen zehn Jahren nur auf ein jährliches Plus von 6,1 Prozent.

Der Erfolg der Biotech-Fonds ist nicht unbedingt verwunderlich – zumindest rückblickend. Denn Biotech, Gesundheit schlechthin, ist ein absoluter Megatrend. Da ist die Forschung, die neue Medikamente gegen einstmals unheilbare Krankheiten entwickelt, da sind die steigenden Einkommen in den Schwellenländern, die immer mehr Menschen den Zugang zu Arzneimitteln und medizinischer Versorgung ermöglichen und entsprechend stark steigende Arznei-Nachfrage generieren. Da ist aber auch die zunehmende Alterung der Menschen in den Industrieländern. Diese Auslöser zeichnen verantwortlich für den Boom der Medizin und eben auch von Biotech.

… und auch China und Asien bringen starkes Wachstum …

Gut liefen in den letzten zehn Jahren aber auch China-Fonds. Der beste unter ihnen, der Standard Life China Equities (ISIN: LU0213069320, Währung Dollar, Auflagedatum 21.2.2005), liegt mit einer Performance von 431,1 Prozent – entsprechend 15,8 Prozent im Jahr – auf Rang sieben der Top-Fonds seit 2005.

Weitet man den Bogen etwas aus auf die Top 50 der besten Fonds seit 2005, dann kommen zu den 20 Biotech- und China-/Asien-Fonds weitere 19 Fonds mit demselben Anlageschwerpunkt hinzu. Zusätzlich gibt es dann noch fünf Themenfonds zu Healthcare und Life Sciences – also artverwandte Bereiche zu Biotech.

… Thailand und Indien liefern langfristig ebenfalls hohe Gewinne

Auf Rang 22 und 28 kommen übrigens ein Thailand- (ISIN: LU0048621477, Währung Dollar, Auflagedatum 1.10.1990) und ein Indienfonds (ISIN: IE00B03DF997, Währung Dollar, Auflagedatum 13.12.2004) mit überzeugender Performance. Das Thailand-Produkt lieferte in den letzten zehn Jahren ein jährliches Plus auf Dollarbasis von 11,2 Prozent, der Indien-Fonds 10,5 Prozent pro Jahr.

Die Performance-Überlegenheit der Themen Biotech, Asien und China tritt damit klar hervor. Da sich die Ursachen für die hohe Performance – Wirtschaftswachstum und steigende Nachfrage – nicht grundlegend ändern dürften, ist mittel- bis langfristig mit diesen Themenfonds mit weiteren Steigerungen zu rechnen. Aber Geduld ist immer angesagt.

Nimmt man beispielsweise den genannten Thailand-Fonds, dann gab es dort nach Auflage 1990 zwar innert fünf Jahren eine Kursverfünffachung, doch dann den steilen Absturz bis 1997 zurück auf das Ausgangsniveau. Erst 2010 – also nach 15 weiteren Jahren – waren dann die alten Rekordniveaus aus 1995 wieder erreicht. Inzwischen allerdings, 25 Jahre nach dem Auflagestart, hat sich der Kurs des Thailand-Fonds von Fidelity mehr als versechsfacht. Das war trotz der zwischenzeitlichen massiven Korrektur immerhin noch ein jährliches Plus von rund 8 Prozent.

Mehr zu stocksDigital finden Sie hier.

Anzeige