1. Home
  2. Invest
  3. Apple knackt die Billionen-Grenze

Börsenwert 
Apple knackt die Billionen-Grenze

Apple Börsenwert
Börsenwert: Für Aufwind sorgen vor allem die guten iPhone-Verkäufe.Quelle: Getty Images

Magische Grenze: Der Tech-Konzern ist als erstes US-Unternehmen über eine Billion Dollar wert.

Veröffentlicht 02.08.2018

Apple hat als erstes Unternehmen die Marke von einer Billion Dollar Börsenwert geknackt. Die Aktien des iPhone-Herstellers stiegen am Donnerstag an der New Yorker Börse um 2,7 Prozent auf 207,05 Dollar – 1 Cent mehr, als sie für die Billion benötigt hätten.

Schon am Mittwoch hatten die Papiere nach Vorlage der Quartalsbilanz und einem optimistischen Ausblick zum weiteren Geschäftsverlauf zugelegt. Das Unternehmen ist nun etwa so hoch bewertet wie die 10 grössten Schweizer Firmen im Börsenindex SMI zusammen.

Der schwerste Schweizer Konzern ist Nestlé mit einer Marktkapitalisierung von 213 Milliarden Franken. Dahinter folgen die beiden Pharmagiganten Novartis und Roche mit je etwa 181 Milliarden Franken, wobei bei Roche die Inhaberaktien nicht einberechnet sind.

Luxus-iPhones bescheren Gewinnsprung

Die starke Nachfrage nach besonders teuren iPhone-Modellen und die Einnahmen aus App- sowie Musikdienst-Verkäufen haben den Gewinn des Apple-Konzerns in die Höhe getrieben. Der Gewinn im abgelaufenen Geschäftsquartal stieg um 32 Prozent auf gut 11,5 Milliarden Dollar.

Dies teilte der namhafte Technologiekonzern am Dienstag nach US-Börsenschluss mit. Der Quartalsumsatz legte um 17 Prozent auf 53,3 Milliarden Dollar zu. Damit lag Apple bei beiden Kennzahlen über den Erwartungen von Analysten.

Der iPhone-Absatz legte um ein Prozent auf 41,3 Millionen Geräte zu und lag damit leicht unter den Expertenschätzungen. Doch beim durchschnittlichen Verkaufspreis pro Telefon übertraf Apple mit 724 Dollar deutlich den erwarteten Wert von knapp 694 Dollar. Vor einem Jahr lag der Wert noch knapp über 600 Dollar.

Aktie im Plus

Diese Entwicklung bedeutet, dass sich das teurere iPhone X weiterhin gut verkauft. Laut Konzernchef Tim Cook war es erneut das populärste Modell. Der iPhone-Umsatz sprang im Jahresvergleich entsprechend um ein Fünftel hoch.

Das half auch dem Konzern insgesamt, die Umsatzerwartungen von rund 52 Milliarden Dollar zu übertreffen. Für das laufende Quartal prognostizierte Apple einen Umsatz von 60 bis 62 Milliarden Dollar und lag damit ebenfalls über den Schätzungen.

(awp/reuters/sda/mlo)

Anzeige