1. Home
  2. Invest
  3. Als Anleger vom Geschäft mit dem Alter profitieren

Invest 
Als Anleger vom Geschäft mit dem Alter profitieren

Rentner: Vom demografischen Wandel profitieren Firmen aus dem Gesundheits- und Pharmabereich.Keystone

Medizinischer Fortschritt, bessere Ernährung - die Menschen werden heute immer älter. Ein Trend der zahlreichen Branchen zugute kommt. Die Profiteure und die Risiken des demografischen Wandels.

Von Fabian Dori*
31.07.2015

Der steigende Altersdurchschnitt wird das Gesicht der Gesellschaft, insbesondere in den westlichen Ländern, in den kommenden Jahrzehnten fundamental verändern. Bis Mitte des Jahrhunderts dürfte der Bevölkerungsanteil der über 60-Jährigen erstmals in der Geschichte der Menschheit denjenigen der unter 14-Jährigen übertreffen. Während gemäss Schätzungen der UNO zu diesem Zeitpunkt bereits jeder Fünfte über 60 Jahre alt sein wird, dürfte sich die Zahl der Hochbetagten mit einem Alter von über 100 Jahren gar verzehnfachen.

Die Gründe für die steigende Lebenserwartung sind vielfältig. Medizinischer Fortschritt, bessere Ernährung sowie die Abnahme schwerer körperlicher Tätigkeiten erlauben es den Rentnern heute, sich neben einer steigenden Lebenserwartung auch einer besseren Lebensqualität zu erfreuen. Entsprechend beginnt mit der Pensionierung ein Lebensabschnitt, in dem Rentner nebst Zeit auch mehr Energie haben.

Alterung – Profiteure …

Diese Trends kommen zahlreichen Branchen zugute. Vom zunehmenden Bedarf zur Behandlung von chronischen Alterskrankheiten profitiert naturgemäss der Gesundheits- und Pharmasektor. Ein anschauliches Beispiel ist Novo Nordisk: Das global tätige Pharmaunternehmen hat eine führende Position in der Behandlung von Diabetes und bewegt sich damit in einem Markt mit zweistelligen Wachstumszahlen. Letztere machen, zusammen mit der hohen Innovationskraft des Unternehmens, den Aktientitel zu einer interessanten Anlageoption.

Ein ebenfalls stark wachsendes Unternehmen ist Ypsomed. Die Schweizer Firma ist Spezialistin und Marktführerin für Injektions- und Diagnosesysteme zur Selbstmedikation. In diesem Segment erwarten die Analysten für das Jahr 2016 eine Wachstumsrate von 24 Prozent.

Neben dem Pharmasektor dürften auch die Anbieter von Alterssiedlungen und Pflegestationen vom steigenden Altersdurchschnitt profitieren. Sie bieten Betroffenen die Wahl zwischen unabhängigen Wohnanlagen, betreuten Residenzen, Pflegeheimen und qualifizierten Krankenpflegeeinrichtungen. Ein spannendes Beispiel hierfür ist Brookdale Senior Living, das führende Unternehmen für Senioren-Wohnanlagen im US-amerikanischen Markt. Mit einem jährlichen Umsatz von fast 4 Milliarden Dollar ist Brookdale Senior Living drei Mal grösser als der nächste Konkurrent und besitzt einen Marktanteil von rund 10 Prozent.

… und die Risiken

Offenes bleibt indes bezüglich der gesellschaftspolitischen Risiken des höheren Altersdurchschnitts: Die heutigen Vorsorgesysteme stossen in vielen Ländern allmählich an ihre Grenzen; ohne geeignete Anpassungen könnten Finanzierungsprobleme deshalb längerfristig sowohl Rentnern als auch Anlegern einen Strich durch die Rechnung machen. Zentral bei der Investition in Megatrends ist es deshalb, auf einen langen Anlagehorizont, eine laufende Überprüfung des Portfolios sowie auf eine sinnvolle Diversifikation zu achten.

*Fabian Dori, Leiter Investment House bei der Notenstein Privatbank

Mehr zu StocksDigital finden Sie hier.

Anzeige