1. Home
  2. Immobilien
  3. Eva-Maria Bucher-Haefner verbaut ihr Erbe

Immobilien 
Eva-Maria Bucher-Haefner verbaut ihr Erbe

Mikrohäuser: In Zollikerberg werden für Moyreal ab 2020 Kleinsthäuser gebaut.
Mikrohäuser: In Zollikerberg werden für Moyreal ab 2020 Kleinsthäuser gebaut.Quelle: ZVG

Amag-Erbin Eva Maria Bucher-Haefner ist auf dem Immomarkt mit der Moyreal aktiv. Das neuste Projekt sind Mikrohäuser.

Erich Gerbl
Von Erich Gerbl
09.04.2019

In Zollikerberg wird ein neuartiges Bauprojekt umgesetzt. 39 Mikrohäuser, sogenannte Tiny Houses, mit Wohnflächen von oft nur 50 Quadratmetern, ebenerdigem Zugang und kleinem Gärtchen werden ab 2020 gebaut und später für teils weniger als 2000 Franken vermietet.

Spannend wie die Überbauung ist die Eigentümerschaft: Bauherrin und Grundeigentümerin ist die Moyreal Immobilien AG. Hinter dieser Firma steckt niemand Geringeres als Amag-Milliardenerbin Eva Maria Bucher-Haefner. Im Dezember verkaufte sie ihren Anteil am Autoimperium an ihren Bruder Martin Haefner. Ein Teil des Erlöses wird jetzt, im Negativzinsumfeld nicht ungeschickt, in Immobilienprojekte investiert.

Haefners private Immobilien-AG

Moyreal ist die umbenannte Careal. Im Unterschied zu früher ist sie aber ganz im Besitz von Eva-Maria Bucher-Haefner, also quasi ihre private Immobilien-AG. Gemanagt wird das hochwertige Portfolio von der UTO Real Estate Management. Diese hat etwa das Grundstück für die Mikrohäuser in Zollikerberg gekauft und kümmert sich auch um den Rest. UTO ist eine Art Spin-off der Amag Immobilien und wurde 2018 im Zuge der Umstrukturierung der Amag gegründet.

An der UTO sind die Geschwister noch gemeinsam beteiligt. Sie betreut die Liegenschaften im Eigentum der Amag-Familie. Das aber nicht exklusiv: Man ist auch für institutionelle Anleger aktiv.

Anzeige