1. Home
  2. Das sind Googles Pläne für den Super-Campus

Ambitioniert 
Das sind Googles Pläne für den Super-Campus

2020 soll der futuristische Campus von Google eröffnet werden. Jetzt sind Illustrationen zum riesigen, neuen Firmensitz im Silicon Valley aufgetaucht: Die Ambitionen des Technologieriesen sind gross

Veröffentlicht 16.03.2016

Apple, Facebook, Amazon und Google bauen sich riesige neue Firmensitze. Der Campus von Google entsteht im kalifornischen Mountain View und soll 2020 eröffnet werden. Nun hat die Stadt im Herzen des Silicon Valley neue Informationen zum Bauprojekt veröffentlicht.

In den Unterlagen präsentiert der Techkonzern seine Pläne für eines der Gebäude auf dem Campus, «Charleston East»: Das Bürohaus wird über eine Fläche von gut 55'000 Quadratmeter verfügen, die Form erinnert an ein Zelt. Quer durch das Gebäude ist ein Weg geplant, welcher der Öffentlichkeit zur Verfügung stehen soll (erfahren Sie mehr über das Bauvorhaben in der oben eingefügten  Bilderstrecke).

Flach und begrünt statt hoch und glänzend

Betrachtet man die Architekturprojekte der amerikanischen Tech-Konzerne wird offensichtlich: Die heutigen Symbole der Macht sind keine Hochhäuser mehr, wie es jahrzehntelang üblich war. Während viele Firmen – wie Roche etwa in Basel – weiter in die Höhe bauen, setzt man in den USA auf eine neue Art von Repräsentativbauten. Statt hoch und glänzend, sind die Gebäude der Zukunft flach und begrünt.

Die Tech-Hauptquartiere seien eine «Mischung aus Hippie-Utopie und Management-Theorie», schrieb der amerikanische Architekturprofessor Sam Jacob im vergangenen Jahr in einem Kommentar. Die Firma werde als vollwertiger Lebensraum für die Angestellten konzipiert. Theoretisch können die Beschäftigten an ihren Arbeitsstätten leben und brauchen diese nie wieder zu verlassen.

(mbü/moh)

Anzeige