In New York steht seit wenigen Tagen das Townhouse des berühmtesten Vertreters der amerikanischen Pop Art zum Verkauf. Der Ausnahmekünstler Andy Warhol, der mit seinen Siebdrucken und mit den legendären «The Factory» Studios berühmt wurde, nutzte die von Tageslicht durchflutete zweite und dritte Etage des Hauses als Atelier. Dort entstanden Werke wie die «Campbell‘s Tomato Soup»,«„200 One Dollar Bills» oder «Marilyn Monroe», die den Stil einer ganzen Epoche prägten.

Nach einer aufwendigen Renovierung, die den Vorkriegscharme des von Henry Hardenbergh erbauten Hauses mit modernem Luxus verbindet, wird das Objekt nun auf LuxuryEstate.com zum Verkauf angeboten.

Im Herzen von Manhatten

Das historische fünf Meter breite Townhouse befindet sich im Herzen von Manhatten und in Fussnähe zum Central Park und dem Museums-Viertel. Das überschaubar wirkende Haus verfügt über einen 380 Quadratmeter grossen Wohnbereich, drei Meter hohe Zimmerdecken, ein holzgetäfeltes Esszimmer und eine Bibliothek mit einem offenen Feuerplatz.

Im Erdgeschoss befindet sich ausserdem eine geräumige Küche, die nach den modernsten Standards mit Markengeräten ausgestattet ist. Insgesamt vier Schlafräume, alle mit eigenem Badezimmer, bieten den Bewohnern jede Menge Platz. Im Rahmen des Umbaus wurden eine Alarmanlage, Videoüberwachung, ein zentrales Lichtsteuerungs- und Mediasystem integriert.

Kostenpunkt: 8,2 Millionen Euro

Das Gebäude wurde vor einigen Jahren von einer amerikanischen Geschäftsfrau gekauft. Nun bietet sie das Haus auf dem Luxusimmobilienmarkt an. Der Verkaufspreis liegt bei über 8,2 Millionen Euro und übertrifft den damaligen Kaufpreis um 60 Prozent. Umsonst sind allerdings die 15 Minuten Ruhm, die Andy Warhol zufolge jedem Menschen einmal im Leben zur Verfügung stehen.

Anzeige