Die Geschäftsidee? ScanTrust schützt vor Fälschungen, indem der Verbraucher mit seinem Handy einen Code auf dem Produkt scannt und so dessen Echtheit überprüft. Markenproduzenten können die Sicherheit ihrer Vertriebswege verifizieren.

Wie ist sie entstanden? CEO Justin Picard ist ein gut etablierter Vordenker der Anti-Fälschungsindustrie und hat bereits viele Lösungen entwickelt, die auch von grossen Marken wie L’Oréal verwendet werden.

Die Vision? Die Vision von ScanTrust ist es, in den nächsten Jahren unsere Lösungen mit Milliarden von Produkten einzusetzen.Jeder sollte in der Lage sein, jedes Produkt zu authentifizieren.

Die grosse Stärke? Unsere Technologie. Wir haben eine Lösung, die nicht nur zu hundert Prozent sicher ist, sondern einfach ­implementiert und überprüft werden kann.

Die grösste Herausforderung? Sich als junge Firma einen Platz in der Branche zu erkäm-pfen. Die Sicherheitsindustrie ist in der Hand von gut etablierten Unternehmen.

Der nächste Schritt? Sobald unsere vier ­Pilotprojekte implementiert und getestet worden sind: die Ausdehnung unserer ­Lösung auf grössere Distributionsketten.

Website: www.scantrust.com, Gegründet: Januar 2014, Gründer: Justin Picard, CEO (41), Nathan ­Anderson, Verkaufschef (31), Margot Stuart, PR & Marketing­leiterin (33), Paul Landry, ­Chefentwickler (26), Anzahl Mitarbeiter: 4, Umsatzziel für 2014: 75 000 Franken, Profitabel ab: 2018.

Anzeige