1. Home
  2. Lifestyle
  3. Gadgets
  4. Die kopiersicheren Schlüssel von UrbanAlps

Start-up 
Die kopiersicheren Schlüssel von UrbanAlps

Alejandro Ojeda (l.) und Felix Reinert: Die Gründer von UrbanAlps setzen auf innere Werte. Gerry Nitsch

Die Schlüssel von UrbanAlps lassen sich nicht so einfach duplizieren. Von 3-D-Druckern produziert, sollen sie daheim für Sicherheit sorgen und bei UrbanAlps für einen Geldsegen.

Veröffentlicht 09.02.2016

Die Geschäftsidee? Ein 3-D-gedruckter Metallschlüssel, der seine Sicherheitsmerkmale im Inneren versteckt und so nicht durch Scannen dupliziert werden kann.

Wie ist die Idee entstanden? Als Studenten vom MIT im Ma­gazin «Forbes» behaupteten, 3-D-Druck sei das Ende mechanischer Schlüssel. Sie haben das Potenzial von 3-D-Druck völlig verkannt.

Warum der Name? Aus der Schweiz, für die Stadt.

Womit erzielen Sie die Umsätze? Mit Lizenzverträgen unserer Technologie und Patenten.

Die grosse Stärke? Unser Know-how, unsere Patente, unser Advisory Board und die Tatsache, dass jeder sicher sein will.

Die Vision? Bezahlbare Sicherheit für jeden: die sicherste Kombination von Schlüssel und Schloss auf den Markt zu bringen und den tradi­tionellen Herstellern das Potenzial von 3-D-Druck zu zeigen.

Die grösste Herausforderung? Die bisherigen Schlosshersteller dazu zu bringen, 3-D-Druck anzunehmen, das Potenzial des neuen, disruptiven Schlüsselsystems zu realisieren und weiter zu denken als nur an ihre Fräsmaschinen.

Der bisher grösste Erfolg? Legendäre Schlüsselentwickler und Forschungschefs im Bereich Sicherheit für eine Zusammen­arbeit mit uns zu gewinnen.

Das Überraschendste bisher? Wie viele Hersteller die Lösung in elektronischen Schlössern sehen, wobei sie eine niedrigere Marge ­akzeptieren und ein Produkt, das weniger sicher und verlässlich ist als ein mechanischer Schlüssel.

Der nächste Schritt? Unser erstes Produkt auf den Markt zu bringen, während wir weiter mit Marktführern in Europa und den USA verhandeln.

Website: www.urbanalps.com // Gegründet: Juli 2014 // Hauptsitz: Zürich // Gründer: Alejandro Ojeda (34), CEO; Dr. Felix Reinert (37), CTO // Anzahl Mitarbeiter: 3 // Umsatzziel für 2016: 65'000 Franken // Profitabel ab: 2017.

Anzeige