1. Home
  2. Lifestyle
  3. Gadgets
  4. Kowalskys Crash Test: Heimlich schlau

Multimedia 
Kowalskys Crash Test: Heimlich schlau

Kowalskys Crash Test: Heimlich schlau
Die Mondaine Helvetica Nr. 1 Smart im Crash Test.  Gerry Nitsch

Mit der Mondaine Helvetica Nr. 1 Smart greift der erste Schweizer Hersteller in den Wettbewerb um die beste Smartwatch ein. Mit einem ungewöhnlichen Konzept.

Von Marc Kowalsky
2015-08-18

Smartwatches, so der Tenor, sollen nach Smartphones und Tablets «the next big thing» werden und – zum Schrecken der hiesigen Industrie – die Uhrenbranche revolutionieren. Bisher freilich ist es eine Revolution ohne Anhänger: Die Samsung Gear ist ein Flop; auch die verschiedenen Gegenstücke von Sony findet man an kaum einem Handgelenk. Apple schweigt über die Verkaufszahlen ihrer Watch, aber aus den Äusserungen einzelner Zulieferer ist zu schliessen, dass auch sie die Erwartungen nicht erfüllt. Es liegt wohl auch daran, dass die schlauen Uhren zu sehr aussehen wie Computer am Handgelenk und zu wenig wie Uhren.

Jetzt versucht der Schweizer Traditionshersteller Mondaine, hierzulande bekannt für das Design der Bahnhofsuhren, sein Glück: Die Helvetica Nr. 1 Smart, produziert in Biberist SO, kommt Anfang Oktober auf den Markt, kann aber bereits vorbestellt werden. Mondaine verfolgt einen anderen Ansatz als Apple und Co.: Die Helvetica Nr. 1 Smart sieht aus wie eine normale analoge Uhr in nüchternem, gefällig-zeitlosem Design. Kein Plastik, kein Touchscreen, kein USB-Anschluss – den Titel der schönsten Smartwatch gewinnt die Mondaine Hands down.

Intelligenz unter dem Zifferblatt

Die Intelligenz des Gerätes versteckt sich unter dem Zifferblatt, abgerufen wird sie über eine App des kalifornischen Softwareherstellers Fullpower. Dank ihr kann die Mondaine ähnlich viel wie ein Fitnessarmband: Sie misst die Anzahl der Schritte und verbrauchter Kalorien und warnt, wenn man zu lange faul herumsitzt. Für sportliche Aktivitäten ist die Uhr aber aufgrund des Lederarmbandes wenig geeignet.

Nachts protokolliert sie, wie lange Sie wie tief schlafen und wie häufig Sie aufwachen, und weckt Sie ­innerhalb eines vorgegebenen Zeitraumes, wenn Sie sich gerade in einer Leichtschlafphase befinden. Ein kleines Zweitzifferblatt auf sechs Uhr zeigt das Datum an sowie den Prozentsatz, den man von seinem Schlaf- oder Aktivitätsziel bereits erreicht hat.

Leider ist die Uhr mangels Leuchtfarbe in der Dunkelheit nicht ablesbar. Dafür ist die App (für iPhone und Android) optisch gelungen, allerdings mit einer seltsamen Mischung aus deutschen und englischen Meldungen nicht sorgfältig umgesetzt.

Auf weitergehende Features muss man verzichten: Den Puls misst die Quarzuhr ebenso wenig, wie sie eingehende Meldungen des Smartphones anzeigt; von Apps müssen wir gar nicht reden. Dafür überzeugt die Batterie auf ganzer Linie: Sie hält zwei Jahre. Nimm das, Apple!

Fazit: Die Helvetica Nr.1 Smart ist die bisher schönste Smartwatch und ­geeignet für alle, die sich nicht als Nerd outen wollen. Bei der Funktionalität muss sie aber im Vergleich zur Konkurrenz klar zurückstecken.

Mondaine Helvetica Nr. 1 Smart
Infos: www.mondaine.com
Bestellung: www.galaxus.ch
Preis: Fr. 895.– (bei Vorbestellung Fr. 795.–) 

Bewertung:★★★

★ Technoschrott ★★ verzichtbar ★★★ nice to have ★★★★ cool ★★★★★ wegweisend

Anzeige