1. Home
  2. Lifestyle
  3. Gadgets
  4. Kowalskys Crash Test: Hat 'ne Ecke ab

Multimedia 
Kowalskys Crash Test: Hat 'ne Ecke ab

Kowalskys Crash Test: Hat 'ne Ecke ab
Das Samsung Galaxy Note Edge im Crash Test.

Der Trend geht zum Second Screen. Das Samsung Galaxy Note Edge hat den Zweitbildschirm sogar gleich eingebaut.

Von Marc Kowalsky
2015-01-06

Es ist schon erstaunlich: Die letzten Jahre hängte Samsung bei Smartphones Apple ab, auch weil die Koreaner konsequent auf übergrosse Geräte setzen. Seit kurzem kopiert Apple diese Strategie, verkauft prompt mehr Geräte als jemals zuvor – und gleichzeitig stürzen die weltweiten Verkaufszahlen von Samsung ab.

Mit dem Galaxy Note Edge will Samsung nun verlorenes Terrain zurückerobern. Dass der – hervorragende – Bildschirm mit 5,6 Zoll noch etwas grösser ist als jener des iPhone 6 Plus: geschenkt. Viel ungewöhnlicher ist seine Form, denn er biegt sich über die rechte Gerätekante. Dort ist er auch sichtbar, wenn das Gerät in einer Schutzhülle steckt.

Spielerei? Scheininnovation? Nur auf den ersten Blick. Der kleine Zweitbildschirm erweist sich als durchaus praktisch. Von dort aus lassen sich bequem und schnell andere Apps aufrufen. Anwendungen wie die Kamera oder der ­Musikplayer legen dort ihre Bedienelemente ab. Vor allem dient die Kante als Mitteilungszentrale: Der Terminkalender lässt sich dort ebenso diskret einsehen wie aktuelle Börsenkurse oder das Wetter.

Eine zweite Besonderheit hat das Note Edge: den Eingabestift, den man bereits von anderen Samsung-Geräten kennt. Er ist praktisch für handschriftliche Eingaben und Anmerkungen, zum Auswählen von mehreren Objekten oder für Drag und Drop. Auch sonst ist die Ausstattung grosszügig, etwa mit Pulsmesser, Fingerabdruckscanner oder Infrarotsender zur Steuerung der Stereoanlage.

Der Akku bringt Sie locker durch den Arbeitstag und hat nach einer halben Stunde Ladezeit bereits wieder die Hälfte seiner Kapazität erreicht. Allerdings wird das Gehäuse im Betrieb sehr heiss. Trotz Metallrahmen vermittelt es auf der ­Rückseite das Samsung-typische Plastikfeeling und ist, anders als beispielsweise das Galaxy S5 aus dem gleichen Haus, nicht wasserdicht. Schade.

Fazit: Das Note Edge ist ein hervor­ragendes Android-Smartphone mit einem echten Alleinstellungsmerkmal. Der Preis ist allerdings auch entsprechend.

Samsung Galaxy Note Edge
Infos: www.samsung.ch
Erhältlich: im Fachhandel
Preis: Fr. 999.–

Bewertung: ★★★★☆

★ Technoschrott ★★ verzichtbar ★★★ nice to have 
★★★★ cool ★★★★★ wegweisend

Anzeige