Es gab eine Zeit, da waren Geräte von Sony das Nonplusultra der Unterhaltungselektronik: technisch hochstehend, stylish, begehrt. Es war jene Zeit, in der man noch Postkarten schrieb, Disketten wechselte oder rauchte, sogar im Büro – ältere Leser erinnern sich. Im Smartphone-Zeitalter hat der einstige Pionier den Anschluss verloren, präsentierte ­bestenfalls Me-too-Produkte, die Markt­anteile schrumpften in den homöopathischen Bereich. Doch nachdem man die unselige Partnerschaft mit Ericsson (auch so eine verblasste Ikone) aufge­kündigt hat, kommen nun wieder interessante Produkte aus Japan.

Wie das Xperia Tablet Z. Der erste Eindruck: Mann, ist das dünn – schlanker als ein iPad mini. Der zweite Eindruck: Mann, ist das leicht – es wiegt keine 500 Gramm. Vor allem aber – und das ist wirklich ein Alleinstellungs­merkmal – ist das Gerät wasser- und staubdicht sowie kratzfest. Damit taugt es auch für die Badewanne oder den Strand. Vorausgesetzt natürlich, Sie haben die Schnittstellen mit den dafür vorgesehenen Schutzkappen abgedichtet. Mit nassen Fingern lässt sich das Gerät aber kaum bedienen.

Der HD-Screen gefällt mir ausgezeichnet, auch die vier (!) Surround-Lautsprecher machen einen guten Eindruck. Es ist erstaunlich, was die Sony-Ingenieure alles in das dünne Gehäuse gequetscht haben, von einem schnellen Quadcore-Prozessor über WLAN und LTE bis NFC. Sogar einen Infrarotsender gibt es, der das ­Tablet in eine Fernbedienung verwandelt. Die 8-Megapixel-Kamera auf der Rückseite liefert aber allenfalls durchschnittliche Bildqualität. Erfreulich: Der Akku hält sechs bis zehn Stunden durch – auch weil das Tablet Stromfresser-Apps bei Nichtbenutzung automatisch einfriert. Aber das Xperia Z zu laden, dauert rund acht Stunden, und die ersten knapp zwei davon ist das Gerät nicht nutzbar.

Fazit: Elegant, hochwertig verarbeitet, komplett ausgestattet, wasserdicht: Das Xperia Z ist für mich das bislang beste Android-Tablet. Auch der Preis ist fair.

Sony Xperia Tablet Z
Infos: www.sony.ch
Erhältlich: im Fachhandel
Preis: je nach Konfiguration Fr. 549.– bis Fr. 679.–
Bewertung: ★★★★

 

 

Technoschrott ★★ verzichtbar ★★★ nice to have 
★★★★ cool ★★★★★ wegweisend

Anzeige